Hallo, Besucher der Thread wurde 3,8k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Bitte um Bestimmungshilfe

  • Hallo zusammen,
    habe diesen ocker-weißen Pilz einzeln im Buchen-Eichenwald gefunden.ca.15cm hoch,Hut um die 10cm.Stiel ist glatt und hohl,Ring läst sich nicht verschieben.Geruch schwach nussig,Geschmack schwach süß.Habe zuerst an ein Schirmling gedacht,past aber anscheinend nicht wegen dem nicht verschiebbaren Ring.


  • Das sehe ich genauso. Der sieht genauso aus, wie die, die ich gestern gefunden habe. ich habe sie daheim als Rückens Riesenschirmpilz identifiziert. Das könnte hier auch passen.
    Gruß aus Münchens Süden von Brigitte

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • Hallo herbstfreund,


    das ist ein sogenannter Grobscholliger Schirmpilz (Macrolepiota konradii). ich sage immer der kleine Bruder des Riesenschirmpilzes.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Und wieder einmal sehe ich, dass ich definitiv noch nicht ausreichend Literatur habe, obwohl ich drei größere Wälzer und die Pilzsuchmaschine zu Rate ziehe. In meinen Büchern taucht Macrolepiota konradii nicht auf. Hm, das inspiriert mich zu einem neuen Beitrag.

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • Zurück zu diesem Beitrag:
    Veronika, laut Pilzsuchmaschine hat der konradii einen deutlichen Buckel, den ich hier nicht mal im Ansatz sehe. Und selbst mit Vergrößerung erkenne ich keine feine Natterung anm Stil. Die Hutfarbe des hier gezeigten Gesellen ist mir zudem zu hell, wobei Farbe ja variiert und im Internet die Farbdarstellungen abhängig vom Bildschirm ist.
    Was spricht aus deiner Sicht gegen den rickenii?

    Großes Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen. Wilhelm Busch
    :pk:

  • Hallo.


    Die beiden Namen (rickenii und konradii) bringe ich auch immer wieder durcheinander. Der eine war eine dunkle Form vom Zitzen - Riesenschirmling (das ist das mit dem spitzen Buckel), der andere heißt inzwischen Macrolepiota rhodosperma (das ist der oben auf den Bildern).
    rhodosperma kann ich mir als Name irgendwie besser merken. Aber: Man kann auch einfach bei Grobschuppigem bzw. Sternschuppigem Riesenschrimling bleiben. Dann ist es auch klar.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.