Hallo, Besucher der Thread wurde 2,9k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten
  • Guten Abend,


    den Pilzliebhaber wird's wohl grausen. Als Naturfotograf hab ich eine andere Sichtweise. Und außerdem bin ich in diesem jahr froh, wenn ich überhaupt etwas pilziges finde. Auch der Rechte zeigt schon leichte Auflösungserscheinungen. Aber bevor beide ganz weg sind, wüßte ich doch ganz gern mal was es waren.


  • Hallo.


    Ich denke, daß das eine etwas komisch gewachsene Rötende Tramete (Daedaleopsis confragosa) ist.


    PS.: Ist ein wenig wunderlich gewachsen und das Bild ist wirklich super.
    Wenn du ihn trocknest oder mit dem Fingter über die Poren kratzt, müsste sich das nach einiger Zeit rötlich verfärben.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

  • Hallo Fred,


    diese Rötende Tramete ist nicht verschimmelt, im Gegenteil - frische Fruchtkörper sehen sehr hell aus und beim Reiben kann man dan die rötliche Verfärbung sehr gut erkennen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Zitat von weisheit pid='27377' dateline='1448318443'

    Hallo Fred,


    diese Rötende Tramete ist nicht verschimmelt, im Gegenteil - frische Fruchtkörper sehen sehr hell aus und beim Reiben kann man dan die rötliche Verfärbung sehr gut erkennen.


    hallo
    Genau so ist es und wenn die oben auf Holz wachsen entstehen die interessantesten Formen.


  • Hallo, werner!


    Schmetterlingstrameten sind deine Funde nicht. Die sind anders zoniert und haben eine andere Struktur der Hutoberfläche.


    Bei deinem ersten Bild könnte ich mir auch wieder gut die Rötende Tramete (Daedaleopsis confragosa) vorstellen.
    Bei deinem zweiten eher nicht, aber da wird's schwer mit der Bestimmung.
    Ich vermute da eine recht weiche Art mit bräunlicher Trama und haariger Hutoberfläche. Könnte also auf eine Schillerporlings - Art (Inonotus spec.) hinauslaufen.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.