Hallo, Besucher der Thread wurde 4,2k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

ich möchte gern einen Namen

  • Liebe Pilzfreunde,


    mein kleiner Freund hier will wissen, wie er heißt. Ich kann ihm nur den Namen Psathyrella spe. geben, obwohl ich mir alle Mühe gegeben habe. Der Fundort ist ein Waldgebiet in Metzingen (Baden.-Würt.) im Monat April. Da ich mit meinem Enkel unterwegs war, habe ich den Pilz stehen lassen und ihn nicht von unten angeschaut.
    Vielleicht könnt ihr ja weiter helfen.


    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,
    kannst du mir bitte sagen, warum ich hier einen Tintling ausschließen kann.


    Für mich sind diese beiden, meist recht fragilen Pilzgattungen, oft schwer zu unterscheiden.
    Vor allem, wenn man die Unterseite nicht erkennen kann.


    Gibt dir der bekannte Standort hier Hinweise?


    Kann dir leider bei deiner Frage nicht weiterhelfen, bin allerdings immer am Lernen und hoffe auf deine Hilfe.


    Liebe Grüße
    Roswitha

  • Hallo PilzHex,


    nein, ein Glimmertintling ist das nicht. Der Pilz war ca. 15 cm groß und das ist für Glimmertintlinge zu groß. Trotzdem danke.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Roswitha,


    der sehr dünne und hohe Stiel spricht gegen einen Tintling. mehr kann ich leider nicht dazu sagen. Wenn es dennoch ein Tintling sein sollte, dann ist mir diese Art erst recht unbekannt.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo liebe Veronika, ich habe gestern in einem Tierpark, das heißt, unser Enkel, ein Foto von Pilzen gemacht, das ich erst jetzt sehe, als ich die Bilder auf den Computer nahm. Ich dachte hier auch an Tintlinge.
    Leider sind keine weiteren Bilder dazu gemacht wurden. Der Enkel sagte, dass die Lamellen völlig schwarz waren.(denke an schon alte Exemplare)
    Ich denke bei meinen Pilzen an den überzuckerten Tintling?
    Ich bin immer dabei und gehe auch oft in den Wald, leider waren noch keine Funde dabei, die man einstellen könnte.
    Liebe Grüße von uns. Fred und Heide


  • Hallo lieber Fred,


    ein schönes Bild von deinen Tintlingen. Ob es nun ein Überzuckerter oder ein Glimmertintling ist, lässt sich so nicht sagen. An den dunklen Lamellen erkennt man, dass sich der Pilz in Auflösung befindet. Mein Pilz passt leider nicht dazu.


    Ich melde mich in Kürze persönlich bei euch.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo, veronika!


    Hier habe ich auch echt Schwierigkeiten, zwischen Tintling und Faserling zu entscheiden.
    Beides sind so riesige Gattungen mit jeweils einer Unmenge von Arten und in beiden Gattungen gibt es durchaus solche großen Pilze mit fragilen Fruchtkörpern.
    Gefühlsmäßig wäre ich auch eher bei einem Tintling, eben wegen dem langen, dünnen und völlig glatten Stiel auf der einen Seite, der Hutform und der starken Riefung auf der anderen Seite.
    Schwierige Sache, aber dem Exemplar wäre wohl auch mit mehr Details und Bildern nicht beizukommen.
    Da müsste man wohl durchs scharfe Glas gucken und dann >hiermit< schlüsseln, wenn es ein Tintling wäre, oder >damit<, wenn's ein Faserling ist.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Ralph,


    danke für deinen Vorschleg, aber ein Frühlingsrötling ist das nicht. Die dunklen Lamellen scheinen ja durch den Hut und ein Frühlingsrötling hat solche Lamellen nicht.


    Hallo Pablo,


    ach ja, diese Pilze.:grrr: Vielen Dank für die Schlüssel. Ich hätte ja auch den Pilz genauer anschauen können und einen mit nehmen für zu Hause.
    Wie es manchmal der Zufall will, kommt die Lösung ganz woanders her.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.