Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Wer ist das wohl?

  • Folgender Pilz wächst auf meinem Arbeitsweg. Kontext ist eine gerodete Laubbaumallee, und während die Fruchtkörper aus dem Boden wachsen, liegt wohl (?) eine Besiedlung des Holzes (der toten Wurzeln) wohl nahe, wenn man die Distribution der Fruchtkörper beachtet:


    Wir haben es mit einem Blätterpilz mit engen Lamellen zu tun.
    Der Stiel ist faserig, aber in der Mitte auch hohl. Die Lamellen sind am Stiel nicht angewachsen oder nur ganz knapp.


    Auf dem Photo ist kein Ring erkennbar, aber es gab auch exemplare mit einem schwachen Velumkragen (nicht verschiebbar, löste sich aber sehr leicht auf).
    Bzgl. Lamellenfarbe: vor ein paar Tagen waren die Lamellen ausgesprochen hellbeige, fast weiß. Am Photo sind sie schon etwas lila-bräunlicher. Heute in der Früh waren sie schon deutlicher lila-bräunlich.


    Junge fruchtkörper haben orangene/dünklere Hüte,

    Der Hut wird mit der Zeit wellig und häller (beige, gebrochen-weiß mit einem Warmton)


    Ältere werden fransig:

    Fleisch *weder* des Stieles noch der Hüte verfärbt sich nach dem Anschnitt/Bruch in irgendeiner Weise, auch nach längerer Zeit nicht.


    Geruch: ich würde sagen "pilzig".


    Danke für Eure Meinung!

  • Danke,


    schaut recht gut aus, obwohl vielleicht eher der schmalblättrige Verwandte:
    http://www.123pilze.de/DreamHC…oad/SchmalblFaserling.htm


    (Auf den Photos schauen sie blasser aus, als in Echt; und es fehlt der namensgebende "Behang" komplett, auch bei jüngeren Exemplaren).


    Übrigens: in der Suchmaschine habe ich den Faserling nicht gefunden. Ich weiß noch nicht ganz, wie man ihn richtig anwendet: werden bei Mehrfachauswahl einer Kategorie (z.B. Hutfarbe) diese Kriterien mit "und" oder mit "oder" verknüpft?

  • Zitat von pilzmel pid='30925' dateline='1464972399'

    Ergänzend dazu, dass es sich um den Unbehangenen Freiflächen-Faserling handelt. Kein Witz; so jedenfalls habe ich die Sippe intern getauft. Wächst auch gerne auf Straßenbanketten mit Gebüsch etc.


    Hallo Andreas,


    dass Harry mit Behangener Faserling recht hat war für mich überraschend, deine Ergänzung dazu zieht mir den eh wackeligen Boden unter den Füßen weg. Offensichtlich ist der Fund von Mycondre noch nicht beschrieben worden. Wodurch unterscheiden sich die beiden mikroskopisch?



    LG
    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.