Hallo, Besucher der Thread wurde 8,5k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Ich möchte Köche-Nord.de vorstellen

  • Moin !


    Hier möchte ich mal meine Kochseite Link entfernt vorstellen:


    Auf Köche-Nord.de vereinen sich Tradition und Moderne. In unserem Kochforum finden
    Sie die verschiedensten Kochrezepte, Interessierte können sich gerne beteiligen.
    Beiträge sind jederzeit willkommen, wir haben schon über 31.706 Kochrezepte in
    unserem Forum Online. Auserdem haben wir seit kurzem einen Newsletter und planen
    unsere Rezepte in kostenlosen Kochbüchern zum Download anzubieten. Und
    verschicken wir seit den 1.6.2016 einen kostenlosen Newsletter der Ihnen einmal im
    Monat Rezepte aus unserem Forum empfiehlt !



    Ich hab mich hier angemeldet weil ich Interesse habe mit 123pilze.de zusammen zu
    arbeiten und weil ich für meinen Saison-Kalender Bilder, Tipps und Rezepte suche (ich
    möchte die Pilze aufnehmen).



    Sehr würde ich mich freuen von Euch zu hören,
    MfG Marcus von Köche-Nord.de

  • Hallo Marcus,


    ich koche selbst sehr gerne und deswegen sollst du wenigstens eine Antwort bekommen.


    Auch Pilzler kochen gerne, zumindest die mykophag veranlagten unter uns. Meist ist der wesentliche Kernbereich der Kochkunst unter uns Pilzlern auf den Erhalt des jeweils typischen, pilzartspezifischen Geschmacks ausgerichtet.


    Es gibt sehr wenige Kochbücher, die Pilzgerichte beschreiben. Schon gar nicht in der Art, wie wir hier Pilze kulinarisch genießen. Das hängt sicher ein Stück weit damit zusammen, dass wir Arten verarbeiten,die gewisse Kenntnisse hinsichtlich der Bestimmung und damit der Verzehrbarkeit voraussetzen.


    Diesbezüglich wäre mein Tipp, etwaige Rezeptvorschläge erst mal auf Arten zu beschränken, die im Handel käuflich zu erwerben sind. Denn Köche und Köchinnen sind sehr kreativ und all zu leicht könnte da mal was Falsches in den Topf oder die Pfanne rutschen.


    Es empfiehlt sich daher mit Rezepten die für ihre Zubereitung Austernseitlinge, Champies , Pfifferlinge und im Handel erhältliche getrocknete Pilze vorsehen, anzufangen. Ob damit die beste Qualität erreicht wird, bleibt fraglich.


    Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg, und vielleicht stellt der eine oder andere mal ein Rezept auf deiner Seite ein.


    Als kleinen Anschubser verlinke ich mal ein Rezept mit Austernseitlingen..... lese aber auch bitte hier im Forum mal die entsprechenden Beiträge zu Rezeptvorschlägen.


    http://www.pilzforum.eu/board/…ighlight=austernseitlinge


    ... immer wieder positive Resonanz. Ggf. bitte die Quelle, 123pilze.de und pilzforum.eu benennen.


    An ein spezifisches Kochforum darf man hinsichtlich Rezeptvorschlägen natürlich auch eine gewisse Erwartungshaltung haben. Von daher freuen wir uns auf konstruktive Beiträge und ich hoffe, du wolltest nicht nur Werbung für deine Seite betreiben, sonst hätte ich mir die Tipperei gespart.


    Viele Grüße, gutes Gelingen,


    Markus

  • Hallo Markus :-)


    Danke für Deine Antwort, vielleicht kannst Du mit meiner Seite ja etwas anfangen.
    Wegen des pilzartspezifischen Geschmacks habe ich Euch angeschrieben, ich habe gehofft
    das ich hier den einen oder anderen Hobbykoch finde der mir bei meinen Rezepten weiter
    helfen kann. Meine Rezepte stelle ich übrigens heute oder morgen im Forum online.


    Es gibt sehr wenige Kochbücher, die Pilzgerichte beschreiben, da hast Du recht. Kochbücher
    werden zumeist von Köchen geschrieben und die arbeiten in der Gastronomie. In meiner
    Lehre habe ich gelernt das die Pilze im Wald in der Gastronomie nicht verwendet werden
    dürfen (ich weiß nicht ob das richtig ist und warum das gegebenenfalls so ist), deshalb
    lernen die Kochlehrlinge auch nix über Eure Pilzarten und können dazu auch keine
    Kochbücher schreiben.


    Vom Handel wollte ich mich allerdings gerade abgrenzen, sonst könnte man auch
    gleich zu den großen Kochseiten gehen, deshalb bin ich hier. Ich suche Unterstützer und
    möchte das Wissen (villeicht mit Link) in meinem Kochforum weiter geben...
    damit nix falsches in die Pfanne rutscht !


    Ganz nebenbei: Champies hatte ich noch nicht... wann haben die Saison ?



    Das Rezept von


    http://www.pilzforum.eu/board/thema-aust...nseitlinge


    werde ich ein wenig umschreiben und dann "Austernseitlinge von pilzforum.eu"
    schreiben... okay ?


    Ich haffe das Du jetzt gemerkt hast das ich nicht nur spammen will. Eigentlich
    wollte ich Euren Forenbetreibern eine Zusammenarbeit anbieten (so zu sagen als Ergänzung)
    aber die haben sich leider noch nicht gemeldet.


    Danke für Deine Antwort,
    marcus von Köche-Nord

  • Hallo Marcus,


    reinschauen lassen musst mich schon, in deine Anfrage. Hänge ja nicht ständig am PC herum, :wink:


    Herzlich willkommen, in diesem Forum, aus der südlichsten Ecke.


    Wenn es dir zusagt, dass zweite Bild kannst du gerne verwenden, klicke es einmal an,


    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Totentrompete.htm


    Zum Fichtenzapfenrübling habe ich nur einen Link, den solltest du dir durchlesen. Und jeden angelieferten Fund anbeißen,


    http://www.123pilze.de/DreamHC…tenzapfenruebling2004.htm


    Den Märzschneckling habe ich noch nicht gefunden, leider.


    Erfreulich, dass du dich in diesem Forum einbringen willst. Ich bin der Chefkoch einer dreiköpfigen Familie, gleichzeitig der Einkäufer der Waren und Abwäscher. An neuen Rezepten also zwangsläufig interessiert ,-)


    Die Herausgeberin vom Tintling hat ein Pilzkochbuch publiziert, ich hab's mir gekauft, vor ein paar Jahren. Sehr kreativ, die Rezepte, textlich kommt man recht rasch zum Schmunzeln,


    https://www.amazon.de/Cook-mal…-Guck-Pilze/dp/3981713753



    LG
    Peter

  • Hallo Peter !


    Ich habe halt eine Flatrate vom Lidelstick und da wird man schon mal ungeduldig,
    entschuldigung, Internet ist mein Hobby.


    Ich hab mich für das
    http://www.123pilze.de/DreamHC…pete-Dateien/image010.jpg
    entschieden, ist das okay ? Selbstverständlich gebe ich 123pilze.de als Quelle an.


    Außerdem habe ich das Bild
    http://www.123pilze.de/DreamHC…2004-Dateien/image037.jpg
    abgespeichert...


    Ich bräuchte noch ein Bild zum "Grauen Wulstling" da mir eine von Euren Forenmitgliedern
    gesagt hat das ich den Fligenpilz im Juli in meinem Saisonplaner abgebildet habe (was nicht
    beabsichtigt war).


    Ich mache leidenschaftlich gerne Internetseiten, meine Lehrmeister und Kollegen haben
    mich dafür gehast und ich habe die Lehre auch nicht bestanden... die Ärzte in meinem
    Wohnheim sagen jetzt "das ist alles Psychose" aber wenn ich in Mellendorf in die Restaurans
    gehe ist es wie in Schleswig-Holstein: "Du kriegst in der Gastronomie nie wieder ein Job !".
    Ich erzähl das weil ich Dir sagen will das ich mir das Buch für 48 € von meinen 107 €
    Sozialhilfe nicht leisten kann. Vielleicht ab den nächsten Monat wenn ich in der Pestalotzi
    Stiftung einen neuen Job für 0,60 Cent die Stunde kriege. Nicht das Du denkst ich mache nix,
    ich muss nur erstmal wieder Fuß fassen und kann mir große Anschaffungen im Moment nicht
    leisten.


    Dafür schreibe ich die Rezepte aus dem Internet um (mein Anwat sagt das ist legal).
    Vielleicht ist was für Dich dabei, mehr follgt och:
    http://www.köche-nord.de/Kochrezepte-kochforum/viewforum.php?f=123


    MfG
    Marcus von Köche-Nord

  • Hallo Marcus,


    obwohl mir dein Anligen noch nicht so richtig klar ist, hier mal ein Literaturvorschlag. Nicht von "Köchen" vorgeschlagen. "Kochbuch für Pilzsammler, Autoren: Maria Hallebach, Jochen Kurth, Verlag für die Frau, DDR Leipzig 1988."


    Ein sehr interessantes Kochbuch für "Pilzkenner". Gibt es immer noch bei Ebay.


    Aber wie gesagt, man sollte schon wissen um welche Pilze es sich handelt bevor man Rezepte mit Pilzen herausgibt, bzw. umschreibt, oder gar Bilder von Pilzen die man selber nicht kennt zu den Rezepten hinzufügt.


    LG. Heinz

  • Hallo Marcus,


    ich verstehe dein Anliegen.... du möchtest dich sozial wieder eingliedern und Geld verdienen.


    Du hast dir ziemlich was vorgenommen. Die Pilze, die wir hier vorstellen und zeigen, werden ausschließlich für den Privatgebrauch verwendet, sofern sie rechtlich nicht geschützt sind. (Bundesartenschutzverordnung)


    Für den kommerziellen Sammler bedarf es einer Sondergenehmigung.


    Der Graue Wulstling ist kein Pilz, mit dem man kulinarisch Werbung betreiben kann. Ganz im Gegenteil. Das ist überhaupt kein vernünftiger Speisepilz und führt häufig zu Unverträglichkeiten, auch wenn ihn manche essen. Das konnte man in den Foren in den vergangenen Jahren mehrfach lesen. Auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Mykologie findest du Tabellen, die entsprechende Arten untergliedern und listen.
    http://www.dgfm-ev.de/


    Ich unterstütze dich, soweit sich das im Rahmen hält, ich habe auch noch andere Aufgaben.


    Wenn du den Text veränderst zum Rezept, möchte ich bitte vor der Veröffentlichung darüber lesen, ansonsten, kein Problem.


    VG, Markus

  • Und jetzt nehme ich (leider) das Forum der Pilze wieder raus
    weil ich keine Ahnung von der Materie habe und nicht will das
    sich meine User z.B. am Perlpilz oder an deren ähnlichen Pilzen
    vergiften. Ich habe das Thema bei
    http://www.chefkoch.de/forum/2,52,717024/Pilzrezepte.html
    angesprochen und die haben mit ihren kritischen Äuserungen
    mich zu diesem Schluss gebracht.


    Zusammen arbeiten würde ich trotzdem noch gerne mit Euch,
    MfG Marcus von Köche-Nord

  • Hallo, Marcus!


    Ich denke, so kompliziert muss es gar nicht sein.
    Dir geht es ja bei den Rezepten nicht um die Bestimmung der Pilze.
    Vielleicht kannst du da irgendeinen Disclaimer reinsetzen, daß man unbedingt nur Pilze sammeln und verwerten soll, die man selbst kennt, von einem Pilzsachverständigen der DGfM geprüft bekommen hat, oder die man beim Gemüsehändler des Vertrauens aus kontrollierbarer Quelle gekauft hat.


    Das schützt die interessierten Leser und Kochbegeisterten, es schützt zugleich dich, weil du immer auf diese wichtige Warnung verweisen kannst.


    Im Grunde ist es ja nichts anderes wie Kochen mit Wildpflanzen und Kräutern: Wenn man Bärlauch nicht von Maiglöckchen unterscheiden kann, ist auch nicht das Rezept für Spargel mit Maipilz-Bärlauch-Cremesoße schuld, sondern die Unkenntnis in der Pflanzenkunde.


    Wenn du Bilder für spezifische Rezepte brauchst: Schau dich im Forum um, suche dir die Bilder raus, wo die Pilze auch möglichst richtig bestimmt sind (zur Not nochmal nachfragen) und schreibe dann eine PN an den Bildautoren, ob du das jeweilige Bild (idealerweise mit Autorennennung) nutzen darfst. ich denke, da finden sich sicher einige Bilderspender.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Ja Pablo,


    da gehe ich mit dir Konform: "Wenn du Bilder für spezifische Rezepte brauchst: Schau dich im Forum um, suche dir die Bilder raus, wo die Pilze auch möglichst richtig bestimmt sind (zur Not nochmal nachfragen) und schreibe dann eine PN an den Bildautoren, ob du das jeweilige Bild (idealerweise mit Autorennennung) nutzen darfst. ich denke, da finden sich sicher einige Bilderspender."


    Ja, ich würde sicherlich Bildbenutzung zustimmen, wenn hier im Forum der von mir eingestellte Pilz als sicher bestimmt wurde, und ich keinerlei Zweifel mehr habe.
    LG Heinz


    PS: Dies gilt auch für 123Pilzforum - Pilzsuchmaschine, 1700 Pilze und Pilz App. Einfach mal ne PN.

  • Hallo Marcus,


    genau, werf die Flinte mal nicht zu schnell ins Korn. Du siehst, es kommt von mehreren Seiten Zuspruch. Pablo hat nochmals näher ausgeführt, was ich oben schrieb.


    Ich wiederhole das nochmals...


    ".....Diesbezüglich wäre mein Tipp, etwaige Rezeptvorschläge erst mal auf Arten zu beschränken, die im Handel käuflich zu erwerben sind. Denn Köche und Köchinnen sind sehr kreativ und all zu leicht könnte da mal was Falsches in den Topf oder die Pfanne rutschen.


    Es empfiehlt sich daher mit Rezepten die für ihre Zubereitung Austernseitlinge, Champies , Pfifferlinge und im Handel erhältliche getrocknete Pilze vorsehen, anzufangen......"


    Du must dich mit der eigentlichen Bestimmung nicht wirklich rumplagen. Echte Waldpilze kannst du in die Rezepte reinnehmen, wenn du sie selbst kennst, aber, - die Verantwortung, ob der Nachkochende seine Zutaten richtig bestimmt hat, die liegt sicher nicht bei dir. :wink:


    VG,


    Markus

  • Okay, ich nehme sie wieder rein (nur nicht solche speziellen Pilze mit denen ich
    mich nicht auskenne). Und ein Disimmer kann ich auch schreiben...


    Die "Austernseitlinge von pilzforum.eu" habe ich jetzt erstmal wieder rein
    genommen, Wenn einer Interesse hast Rezepte zu schreiben kann ich Euch
    gerne zum Moderator in dem Forum hier machen:
    http://www.xn--kche-nord-07a.d…forum/viewforum.php?f=123
    Allerdings müsstest Ihr euch dafür anmelden.


    Von info(at)123pilze habe ich gerade eine Mail bekommen das ich vielleicht in
    der App mit meinen Rezepten werben könnte. Deshalb werde ich die Flinte
    wohl doch nicht in's Korn werfen und weiter machen. Mir fehlen nur
    Bilder für die App (zu den Gerichten). Mal sehen ob das was wird, ich
    habe gerade geantwortet und hoffe noch.


    bis morgen
    Marcus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.