Violette Lacktrichterlinge - Cäsium

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 5.071 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (13. Oktober 2016 um 23:12) ist von huehnchen69.

  • Liebe Mykovoren,

    ich hatte noch nie das Glück (oder auch Pech) soviel Violette Lacktrichterlinge bei mir hier zu haben, im allerbesten Zustand. Ich kenne die nur aus den Pilzpfannen der anderern. Jetzt steht da eine ausdrückliche Warnung dabei, nur 20 Kilo im Jahr, nur eine Mahlzeit in der Woche. Cäsium, Schwermetalle, bibabo… Wie haltet ihr es so? Mich interessieren auch nur Meinungen. Ich werde mir morgen sicher welche untermischen, da sich meine Tintlinge dem Ende zu neigen und ich dachte an eine Mischpfanne mit Violetten Farbtupfern. :) Aber ein ungutes Gefühl bleibt irgendwie.

    Lg Kowalski

    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

  • Hallo Kowalski,

    ich esse auch Maronenröhrlinge (in Maßen und über's Jahr verteilt), obwohl die bei uns in der Gegend immer noch 600Bq/kg haben (mit abgezogener Huthaut um die 400). Da können Lacktrichterlinge nicht gegen anstinken. Soll heißen: Ja, esse ich.

    Aber mal im Ernst: Wer würde denn mehr als 20kg Lacktrichterlinge essen? Da sucht man sich doch einen Wolf, auch wenn meistens einige beieinander stehen.

    Beste Grüße,
    Sabine

  • Hallo Sabine,
    das hast du allerdings recht. 20 kilo sind schon recht unrealistisch. Also wenn ich jetzt mein Feld abernte komme ich auf 2-3 Kilo netto vielleicht. Vielleicht werde ich welche einfrieren, damit ich immer ein wenig darunter mischen kann.
    Wieso weißt du eigentlich so genau Bescheid über die Cäsium-Werte der Maronen? Selbst gemessen?
    danke & LgK

    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

  • Es kommt auch darauf an, wo du wohnst und ob es bei euch vllt. einen besonders starken Fallout gegeben hat. Große Schirmlinge va. Safranschirmlinge und Champignons bes. Anischampignons sollen auch zu den Cäsiumsammlern gehören.
    Ich hatte mit einem Fori aus Polen, der einen Counter gebaut hat, vereinbart, ihm verschiedene Proben von Lacktrichterlingen und Maronen aus SH und dem Harz zu schicken. Ist aber bislang an absolutem Lacktrichterlings-, Maronen- und Schirmlingsmangel in unseren Wäldern gescheitert. Lacktrichterlinge hätte ich in anderen Jahren mit der Sense ernten können. Vllt. wachsen demnächst ein paar mehr nach dem vielen Regen der letzten Woche.
    Saskia

  • Es kommt auch darauf an, wo du wohnst und ob es bei euch vllt. einen besonders starken Fallout gegeben hat. Große Schirmlinge va. Safranschirmlinge und Champignons bes. Anischampignons sollen auch zu den Cäsiumsammlern gehören.
    Ich hatte mit einem Fori aus Polen, der einen Counter gebaut hat, vereinbart, ihm verschiedene Proben von Lacktrichterlingen und Maronen aus SH und dem Harz zu schicken. Ist aber bislang an absolutem Lacktrichterlings-, Maronen- und Schirmlingsmangel in unseren Wäldern gescheitert. Lacktrichterlinge hätte ich in anderen Jahren mit der Sense ernten können. Vllt. wachsen demnächst ein paar mehr nach dem vielen Regen der letzten Woche.
    Saskia

  • Hallo Kowalski,

    ja, ich habe mal Maronenproben (mit/ohne Huthaut) von hier in der Gegend beim Umweltinstitut eingeschickt und messen lassen.

    Beste Grüße,
    Sabine

  • Hi Saskia, ging eben mir genauso, ich hatte nie Lacktrichterlinge. Und heuer so viele. Könnte auch eine Sense gebrauchen.

    Und ja, ich bin in der hochrot-Fallout-Zone. :(

    Sabine: interessant. Kostet das was?

    LgK

    langsam fange ich an wie ein Pilz zu denken...

  • Hallo Kowalski,

    nein, das ist kostenlos, aber Spenden sind immer willkommen.

    Und die Frischpilzmenge, die benötigt wird, ist nicht unerheblich, ich glaube ein halbes Kilo oder so.

    Beste Grüße,
    Sabine