Hallo, Besucher der Thread wurde 3,7k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Psychoaktive Pilze

  • Liebe Pilzfreunde,


    ich war beim Lesen der zwei Anfragen von "Psychonaut" und die gegebenen Antworten doch sehr überrascht. Ich weiß, dass eine Regel unseres Forums ist, sich mit "Drogenpilzen" nicht zu beschäftigen. Ich glaube aber, dass mit der Art und Weise, wie auf diesen Beitrag geantwortet wurde, kein gutes Licht auf unser Forum gefallen ist.


    Pcychaktive Pilze sind ersteinmal Pilze und in zweiter Linie verursachen sie Rauschzustände. Aber auch eine Reihe von anderen Pilzen verurschen ebenfalls Rauschzustände - der Fliegenpilz liegt da ganz vorne, gefolgt von Dachpilzen, Risspilzen....


    Warum nutzen wir solche Anfragen nicht und betreiben zu diesem Thema Aufklärung?
    Anfrager sollten vorallem wissen, dass, wer psychoaktive Pilze
    trocknet, erwirbt, anbaut oder sonstwie als Rauschmittel verarbeitet, sich strafbra macht. Die Pilze selbst stehen nicht unter dem BtmG, wohl aber deren Wirkstoffe Psilocybin und Psilocin.


    Wegen fehlender Aufklärung ist es in der Vergangenheit schon vorgekommen, dass Jugendliche, im Glauben, psychoaktive Pilze zu "genießen" , sich mit dem Gifthäubling und dem Orangfuchsigen Raukopf vergiftet haben.


    Ich würde mir zu diesem Thema in Zukunft mehr Sensibilität wünschen.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Veronika,


    TOLLER BEITRAG :agree::agree::agree::agree::agree::agree:


    Ich bin ganz Deiner Meinung.


    Du hast es mit Deinen Worten auf den PUNKT gebracht.
    So hätte ich das nicht schreiben können.:blush:

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Veronika,


    natürlich widerspreche ich Dir ungern - in diesem Falle aber muss ich es tun.


    Bitte, es ist nicht mein Forum - Ich bin nur Nutzer eben dieses Forums.
    Die Reaktion des Betreibers dieses Forum, in unserem Falle der Admin, finde ich mehr als angebracht.


    Statt Deine Prämisse auf die Pilze zu legen solltest Du bitte einmal die rechtliche Situation eines Forenbetreibers sehen.
    Und hier sieht die Sache nicht so angenehm für eben diese aus, wie Du sie als Pilzberaterin sehen möchtest.


    Im übrigen gibt es eine ganze Menge an Spezialforen für die Freunde der BTM-Szene.
    Du kannst dabei davon ausgehen, in denen findet eine gewisse Art der Überwachung statt, ein Grund dafür dass Angehörige der Drogenszene gerne auf so ein "normales Pilzforum" wie dieses hier zurückgreifen.


    Dein Satz:
    "Ich glaube aber, dass mit der Art und Weise, wie auf diesen Beitrag geantwortet wurde, kein gutes Licht auf unser Forum gefallen ist"
    ist somit inhaltlich nicht richtig.


    Eher zutreffend ist:
    Gerade die schnelle Reaktion seitens der Administration wirft ein sehr gutes Licht auf dieses Forum!


    Es grüßt der
    Hexenopa Julius

  • Hallo Julius,


    danke für deine Antwort. Richtig, von dieser Seite habe ich die Problematik noch nicht betrachtet.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Julius und Veronika,


    natürlich ist jeder in einem Forum Nutzer von diesem.


    Jedoch ist diese Nutzung nur zweckgebunden, oder handelt es sich hier auch um ein Forum, was offen ist???? (Für alle Fragen, die zum Thema Pilze anstehen könnten)


    Ich persönlich bin nach wie vor der Meinung, dass Wissende, in dem Fall Pilzberater, auch die Aufgabe haben Menschen hinsichtlich Pilze aufzuklären.


    Ob das nun in einem Forum geschieht, oder sonstwo bleibt dahingestellt.


    Es liegt natürlich im Ermessen des Forumbetreibers dies zu entscheiden.

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Ich habe die Beiträge nun mehrmals aufmerksam gelesen und möchte noch ein paar Worte dazu sagen.


    Grundsätzlich ist es so dass ihr alle Recht habt, trotzdem werde ich auch künftig ohne zu Zögern die gleiche Entscheidung treffen wie heute.


    Zum einen ist es ja so das die Rechtliche Geschichte immer im Raum steht und man nie weiß was jemand dann sagt wenn er zugedröhnt an irgendeiner Ecke gefunden wird. Schlimmer aber ist es wenn jemand ums Leben kommt, weil er womöglich schon nicht mehr ganz fit, hier etwas falsch verstanden hat.


    Ich für meine Person möchte mir diese Schuld nicht aufladen und deshalb bleibt es auch für die Zukunft bei dieser Entscheidung.


    Die von Veronika angeführten Gründe kann ich durchaus nachvollziehen, aber wie ebenfalls schon angeführt gibt es genügend einschlägige Foren für derart Anfragen.


    Der wissenschaftliche Aspekt kann hier sicher angesprochen werden und derartige Anfragen werde ich auch nicht schließen. Allerdings will ich das schon deutlicher sehen als in den hier gestellten Anfragen.


    Pilzberater und Pilzsachverständige können vor Ort herangezogen werden, diese können dann auch, jeder für sich entscheiden, ob sie jemandem Auskunft geben möchten oder nicht.


    In der Hoffnung auf euer Verständnis
    Gruß Frank

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.