3 Pilze aus dem Hahnenbachtal

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.922 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. November 2018 um 22:26) ist von Der Biologe.

  • Hallo Forum!

    Wer kann mir weiter helfen? Gefunden habe ich die Pilze am 15. Oktober 2017 im Hahnenbachtal bei Kirn.

    LG Fred


    Pilz 1: vielleicht ein Violetter Rötelritterling?

    Pilz 2: Waldweg am Wegesrand

    Pilz 3: Kohlenbeere auf Totholz, könnte Kirschbaum sein

    Die kleinen gelben Scheibchen sind wohl auch ein Pilz?

  • Hi Fred!

    Beim Rötelritterling und dem Hallimasch geh ich mit.

    Kohlenbeere würde ich auch vermuten. Welche kann ich aber nicht sagen. Vielleicht die Vielgestaltige...

    und die kleinen gelben Scheibchen sind für mich aus der Gruppe der DACRYMYCETEN, der Gallertränen. Genaueres - denke ich - wird ohne Mirko nicht möglich sein.

    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Offizieller Beitrag

    N'Abend!

    Hast du mal eine von den schwarzen Kügelchen angestupst?
    Weil könnte auch sein, daß das ultrareife Schleimpilzchen (besser gesagt: Lycogala spec. = Blutmilchpilze) sind.

    Die kleinen Gelben dabei würde ich jetzt eher für Knopfbecherchen (Orbilia) oder vielleicht hyalin - Knopfbecherchen (Hyalorbilia) halten, aber Gallerttränen nicht kategorisch ausschließen.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Vielen Dank für die Antworten! :thumbup:

    Ich habe mir die kleinen Gelben und die schwarzen Kügelchen nochmal

    in starker Vergrößerung angeschaut. Ich denke mittlerweile auch es sind

    alte Blutmilchpilze und Knopfbecherchen.

    Gruß Fred :)

  • Hi Pablo!

    Danke für die Berichtigung! :thumbup:

    Hab mir das "Endstadium" des Blutmilchpilzes leider nicht gemerkt. Werde bei meinem Fund von letztens nochmals vorbeischauen.

    Der Knopfbecherling ist leider bei der Suchmaschine rausgefallen, da ich auch "gallertartig oder sehr weich" angehakt habe.

    Man muss da recht vorsichtig sein, was man auswählt...

    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!