Welcher Reizker?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 5.902 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. September 2013 um 20:38) ist von Wölfchen.

  • Das ist meine erste Pilzfrage. Den habe ich gestern im Mischwald gefunden. Es standen Fichten und Buchen drum herum. Eine Kiefer war auch in der Nähe.

    Von oben, leider etwas angenagt

    Die Farbe war bei Hut und Stiel orangebraun, die Lamellen ganz helles Orange

    es trat eine karottenfarbene Flüssigkeit aus, die man hier auf dem Foto leider nicht mehr sieht. Dafür kann man erkennen, dass die Flächen, die ich beim Pflücken schon verletzt habe, sich mittlerweile (ca. 1 Stunde später) ins Braune verfärbt haben.

    An Schnitt- und Verletzungsflächen kann man deutlich ein kräftiges Karottenrot sehen. Und die proteinhaltigen Bewohner :D

    Nach einer Weile (ca. 15 Minuten) war das Karottenfarbene in bräunliches Rot übergewechselt

    Der Pilz roch sehr kräftig aber angenehm. Irgendwie Fruchtig, erdig

    Es wäre toll, wenn Ihr mir bei der Bestimmung helfen könntet

    Herzliche Grüße aus dem Schwarzwald

    Dani

  • Hallo Wölfchen,

    schau dir mal das https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/Edelreizker.htm an, ich gehe ganz stark davon aus, dass es dieser ist...

    Gruß
    Tommi

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.


    :graduate:

  • Hallo Wölfchen,

    deine Bestimmung mit Lachsreitzker unterstütze ich.

    Viele Grüße

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Zitat von weisheit pid='4991' dateline='1379948471'

    Hallo Wölfchen,

    deine Bestimmung mit Lachsreitzker unterstütze ich.


    Ich auch. Der Stiel paßt nicht zum Edelreizker!

  • Hallo Wölfchen,

    die farbliche Veränderung der Milch von karotten- in weinrot spricht stark für den Lachsreizker aber da muß auch eine Tanne in der Nähe gewesen sein.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Ich muss gestehen, dass ich mit der Baumbestimmung etwas nachlässig bin. Gelobe aber Besserung. Künftig setze ich die Brille auf und kuck genau hin. Eine Tanne habe ich nämlich nicht gesehen, würde aber keinesfalls bestreiten, dass es dort eine gibt.

    Auf jeden Fall Danke für Eure Antworten :)

    Dani

    Herzliche Grüße aus dem Schwarzwald

    Dani

    Einmal editiert, zuletzt von Wölfchen (23. September 2013 um 20:39)