Pilze mit Knopf in der Hut-Oberfläche

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 3.650 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (2. August 2019 um 13:57) ist von mutschkela.

  • Dem Knöpfchen und dem sonstigen Äußeren nach zu urteilen, könnten es Mönchsköpfe sein. Mal sehen, was die Spezialisten sagen. Wuchsen sie in einem Hexenring oder -Linie?

    Viele Grüße,

    Grüni :sun:

    • Offizieller Beitrag

    Salve!


    Für einen Mönchskopf sind das doch viel zu schmächtige, schlanke Pilzchen.

    Etwas Anderes als den Vorschlag von Jörg kann ich mir hier momentan kaum vorstellen. Der Buckel beim Ockertrichterling (Infundibulicybe gibba) ist ja recht variabel, aber wenn er so deutlich ausgeprägt ist, wäre das bestimmungstechnisch immerhin noch einfacher, als wenn er fehllt oder so gut wie gar nicht ausgeprägt ist (gibt's beim Ockertrichterling ebenso wie beim Mönchskopf / Infundibulicybe geotropa s.l.).


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hall Pablo, hallo Magdala, hallo alle,

    naja, der Mönchskopf war halt so ne Idee, wegen dem Knöpfchen...den hab ich nämlich schon mal gefunden. Aber stimmt, die sind so ein bißchen kräftiger gebaut.

    Viele Grüße,

    Grüni :sun:

  • Hallo Zusammen,

    die Pilzchen sind mir auch viel zu klein und schrägstielig geraten für Mönchsköppe.

    Ausserdem ist der Mönchskopf "eher" ein Herbstpilz. Auch wenn die Phänologie natürlich kein Bestimmungsmerkmal ist, die Wahrscheinlichkeit in meinen Revieren die Mönchsköpfe jetzt zu finden, tendiert gegen null. Die haben rund um München ihre große Zeit, wenn die Bäume ihre Blätter abwerfen und der Waldboden schon sehr feucht ist.

    Clitocybe gibba hingegen ist im Sommer auch dann noch/schon zu finden, wenn sonst gar nix wäxt.


    Grüßle

    RudiS

  • Hoi Rudi,

    Mit der letzten Bemerkung betreffend mönchsköpfen wäre ich vorsichtig... Heute von einem Kollegen ein Foto bekommen, welches den typischen Habitus junger exemplare zeigt...

    Lg jens

  • Hallo Jens,


    Ich habs ja eh schon vorsichtig formuliert. Und das kommt ja zu den ganzen anderen Argumenten oben drauf.

    Die Wahrscheinlichkeit ist ganz klar keine Bestimmung.

    Aber stelm doch die aktuellen Bilder ein. Passt doch in den Thread.

    Grüßle

    RudiS