Stockschwämmchen

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.920 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Oktober 2019 um 21:56) ist von Donna Wetter.

  • Hallo zusammen,

    ich bin jetzt mal mutig und stell meinen Fund gleich hier unter Speisepilze ein, ich hoffe es stimmt.

    Auch wenn ich sie nicht esse, es ist mein Erstfund und die sind mir wegen der Verwechslungsgefahr noch zu riskant.

    Hier die Bilder. Sie wachsen an einem Buchenstumpf.

    LG, Markus

  • Hi Markus,

    super das du vorsichtig bist! :thumbup: Es gibt schon genug leichtsinnige. Menschen.
    Das gefährliche ist, dass selbst zwischen den Stockschwämmchen und am gleichen Baumstamm der Gifthäubling wachsen kann. Es hilft nur die rigorose Kontrolle jedes Fruchtkörpers auf die Schüppchen am Stiel. Hilfsmerkmale sind noch der hängende, oberseits geriefte Ring und die kleinen Schüppchen, welche junge Exemplare am Hutrand haben.

    Alles andere (Farbe, Hygrophanität, Geruch, Substrat, Lamellenfarbe) kann sich bei den beiden überschneiden.

    Zumindest die zwei auf Bild Nr. 3 wo man die Stieloberfläche sieht, sind sicher Stockschwämmchen.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden