Hallo, Besucher der Thread wurde 172 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von baks am

Nachgereicht: Unbekannter Pilz, der schon im Oktober wuchs

  • Liebe Pilzfreunde,


    bei Durchsicht der vielen Pilzbilder, die ich heuer gemacht habe, bin ich an der nachstehenden Art hängen geblieben. Wer kann mir bei der Bestimmung helfen? Die beiden Bilder sind leider nicht besonders gut.


    Viele Grüße


    baks



  • Hallo!


    Wenn Galerina, dann schon eher einer aus der Gruppe um stylifera. Die Arten aus der marginata - Gruppe haben nicht so deutliches Velum am Hut, aber dafür ja einen beringten Stiel.

    Galerina badipes kann das ohnehin nicht sein, viel zu groß und viel zu wenig an Gras wachsend. :wink:


    Also eben vorausgesetzt, es ist tatsächlich eine Galerina und nicht zu irgendeiner Gattung der Strophariaceae (Stropharia s.l., Psilocybe s.l., Pholiota s.l., Hypholoma s.l. usw.) gehörend.

    Da könnte man zB durch einen Sporenabwurf weitere Erkenntnisse gewinnen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo allerseits!


    Danke Euch alle für die Anregungen! Mit Galerina kann ich mich bei der Art allerdings nur schwer anfreunden. Da war mir der Pilz zu groß. Ist nicht auch der auffallend spitze Buckel ein wertvolles Erkennungszeichen? Ich habe gerade nochmal in meinen diversen Büchern nachgeschaut. Könnte die Art nicht vielleicht Phaeocollybia christinae sein? Oder liege ich da völlig daneben?


    Es grüßt Euch herzlich


    baks

  • Hallo.


    Bei Phaeocollybia gibt es keine Art mit solchen Velumstrukturen, auch die Lamellenabstände dürften anders sein - vom Gesamteindruck würde ich die Gattung ausschließen wollen.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    wen Du das sagst, glaube ich Dir das aufs Wort. Vielen Dank. Leider bin ich jetzt immer noch so schlau wie vorher. Man kann halt bei der Pilzbestimmung nicht immer alles herausfinden - zumal, wenn man so ein kleiner Hobbymykologe ist wie ich es bin. Dem zudem das technische Equipment fehlt.


    Danke allen, die sich eingebracht haben


    Beste Grüße


    baks

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.