Unbekannter Schichtpilz auf alter Wurzel

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.842 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. Januar 2020 um 21:09) ist von weisheit.

  • Guten Tag, auf einer alten Wurzel habe ich im November / Dezember einen braunen Pilz, wahrscheinlich einen Schichtpilz, gefunden. Das Bäumchen, eventuell Stieleiche, auch Birke oder Kiefer möglich, hatte etwa 5cm Durchmesser, der Stamm ist abgetrennt und verschwunden, der Pilz auf dem stark verwitterten Rest. Weitere Merkmale habe ich leider nicht. Danke für Hinweise und Grüße Wilhelm Z.

    P.S. habe gerade Hochlade-Probleme - die 6 Bilder sind hier: Dropbox - unbekannt 6 Schichtpilz - Machen Sie sich das Leben leichter

  • Hallo Wilhelm!

    Erst mal ein frohes und gesundes neues Jahr.

    Kann es sein,daß du dich selber geantwortest hast?

    Sollte es sein,ist es mir selber schon passiert.

    mfG. Harald

  • ... leider keine Rötung bei Verletzung. Habe gedrückt, gepresst, gerieben - alles außer schneiden. Sonst hätte der Hinweis zum (Zottigen) Eichenschichtpilz gut gepasst, aber nun bin ich ratlos.

    Als ich nochmal da war, gab es Erkenntnisgewinn. Der oben geschilderte Wurzelrest / Ministubben hatte eine Mooskappe, darin waren zwei Zweigstücke versteckt (mindestens eins anhand der restlichen Rinde Stieleiche), darauf wuchs der Pilz. Geschmack zuerst säuerlich und schwach bitter, schnell abklingend, dann neutral. Geruch ähnlich, Wahrnehmung sehr schnell abklingend. Hilft vielleicht alles nicht viel.

    Viele Grüße

    Wilhelm Z.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Wilhelm!


    Das dürfte ein - farblich zB durch witterungseinflüsse leicht verunglückter - Striegeliger Schichtpilz (Stereum hirsutum) sein.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Wilhelm,

    es kann schon der Striegelige Schichtpilz sein. Auf dem ersten Bild sind die Striegeln auch deutlich zu sehen und farbmäßig kommt das auch hin. Bei den restlichen Bildern sieht man die Unterseite und durch Witterung verändern sich Pilze sehr stark, zumal Schichtpilze lange am Substrat bleiben.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Wilhelm,

    gestern war ich unterwegs und habe Striegelige Schichtpilze gefunden, die deinen Funden sehr ähnlich sind.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.