Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Könnte das ein Weißer Muschelseitling sein?

  • Hallo, ogaa!


    Ich habe zwar keine Ahnung, was mit "weißer Muschelseitling" gemeint sein könnte, ist aber nicht so wichtig: Dein Fund ist aller wahrscheinlichkeit nach ein Stummelfüßchen (Gattung: Crepidotus). Um die Art zu bestimmen, braucht man ein paar mikroskopische Merkmale. Die mit Abstand häufigste Art mit dem Aussehen (kommt an Laub- wie an Nadelholz und allerhand Krautstengeln vor) wäre Crepidotus cessatii (Rundsporiges Stummelfüßchen).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Zusammen!


    Bei 123 findet man unter weißer Muschelseitling folgenden: CHAETOCALATHUS CRATERELLUS.


    Vielleicht war ja der gemeint?


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    Merci, das kann freilich sein. Daß es für Chaetocalathus einen deutschen Namen gibt, wusste ich gar nicht. Ist ja ein extrem seltenes Pilzchen. Allerings recht sciher nicht die hier gezeigte Art, weil andere Wuchsform (Chaetocalathus von der Wuchsform eher wie Tectella patellaris) und andere Struktur der Hutoberfläche.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Peter!


    Genau, auch der wäre da makroskopisch denkbar. Unterscheidet sich von den ähnlichen Crepidotus - Arten durch mehlartigen Geruch (Fruchtkörper in der Hand zerreiben), die Sporenform und Nuancen der Farbe des Sporenpulvers im Abwurf.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.