Beiträge von Ralph

    @ Stephan, habe ich in irgendeiner Weise, von irgendjemand eine Bestimmung in punkto des von mir ausgemachten behangenen Faserling erwartet und danach gefragt ???????????


    Ich denke mal nicht. Die Frage ging in die Richtung, ab wann diese Pilze in die Suppe kommen, eine erwartende bestimmungshilfe ist von mir in keinster Weise ausgesprochen worden.

    Hallo,


    ergo auf den ersten Blick des Bildes würde ich mit bestimmtheit eine schwarze und grobe Netzzeichnung erkennen. Und dieses weißt auf einen Gallenröhrling hin.

    Mittlerweile ist die Evolution des Gallenröhrlings in punkto Hut sehr weit fortgeschritten. Ich habe nämlich viele "Maronen" erblickt die sich dann erst aufgrund einer Geschmacksprobe als jene welche zu erkennen gaben.

    Auch die Röhren haben teilweise nicht mehr das Zart- bis Altrosa aussehen.


    Das sind wie gesagt meine bisherigen beobachtungen die ich gemacht habe.


    Grüße

    Ralph

    Also ich möchte sagen, geschmacklich 1a, richtig nach Hühnchen und kein Nebengeschmack war festzustellen. Die Pilzstücke waren auch nicht nicht zäh oder faserig.

    Habe grad` bei meiner besseren Hälfte nachgefragt......neee sagt Sie, hat sehr gut gemundet.


    Grüße Ralph


    PS: Die Behangenen Faserlinge, ab wann kommen jene welche in die Suppe, bzw. Brühe oder dazu?

    Hallo und guten Tag,


    anbei meine ersten Schwefelporlingsfunde des Jahres und Riesenchampignon. Auch ein paar Behangene Faserlinge waren mit mir unterwegs.




      


     


    Grüße und ein schönes WE


    Ralph

    Hallo und guten Tag,


    ich nochmals,


    nun hatte ich heute morgen Zeit, ein Waldstück zu erkunden und abzusuchen, in dem sich ein Bärlauchteppich ausbreitete.

    Anhand, das Eschen ein nötiges "Zubehör" für Morcheln sein sollten, habe ich nach diesen auch ausschau gehalten.


    Leider bin ich in bezug auf Bäume nicht so ganz firm und musste mir Rat aus, www ich weiß nix, holen. Auch mein Feldstecher sollte mir, nachtraglich aus dem Auto geholt, helfen in luftiger Höhe die Blätter der von mir als "Esche" ausgemacht, beweislich nahe kommen.

    Anbei auch ein paar Bilder, die hoffentlich auch von Euch als Esche definiert werden könnten.

    Wie ein Storch im Salat machte ich mich dann im Bärlauchfeld um die "Eschen" herum auch mit einen Stock "bewaffnet" auf die Suche. Die Blätter des Bärlauches beseite schiebend um drunter zu schauen. Auch die erwähnten Schneckenhäuser konnte ich ausmachen.

    Irgendwann mußte ich dann abbrechen und umkehren, weil anhand des sich verdichtenden Gestrüpps und dem etwas aufgefühlten Boden, in mir der Verdacht aufkeimte, eventül den Schlafplatz einer Rotte Schwarzwildes zu kreuzen. ;)Der innige Wunsch, wenigstens eine alternde Morchel, oder dem Untergang geweihte zu finden, schien sich nicht zu erfüllen. Ergo, nur um wenigstens sicher zu sein, das ich an der richtigen Stelle suche.

    Wäre ja auch ein minimaler Erfolg gewesen.


    Somit, hat sich auch diesmal, das Titelthema bewahrheitet.


    Grüße Ralph






    Hallo und guten Tag,


    Aldi hat im online shop ein "Forschungsmikroskop Set TFM-201", es gibt noch ein zweites: Zoom-Stereomikroskop Science ETD-301 7-63x.


    Kennt da jemanden der da einen kennt, dessen Bruder`s Schwager schon erfahrungen gemacht hat mit den Artikeln? ^^

    Leider ohne PC Anschlußmöglichkeiten bzw. Kamera.

    Grüße

    Ralph


    Hallo und einen guten Tag,


    nun konnte ich endlich mal die Stellen besuchen, an denen ich immer wieder vorbeifuhr und mir doch recht große Hoffnung auf Morcheln machte. Doch leider wurde ich in keinster Weise fündig.

    Anbei ein paar Bilder die vielleicht helfen könnten. um zu sagen, neeeee doch nicht die richtige Stellen.




    Judasohr


    Grüße

    Ralph

    Es ist nicht nur traurig, es entfacht richtige Wut auf solche Menschen, denen es gelingt unerkannt und unerwischt, sich Ihrer Abfälle zu entledigen. ;(


    Allerdings wenn ich dann noch sowas sehe wie auf dem nächsten Bild, muß ich an dem normalen Menschenverstand zweifeln. Es kommt die Frage auf, ist es "aufgehoben" worden, um es hier zu entsorgen, oder wurde es Vorort getätig?

    Das letztere wäre wie man so schön sagt, kontraproduktiv. Man vermutet ja, das die Leut`s auf Grund von bequemlichkeit mit Ihrem Hund den Wald aufsuchen, würde ich auch tun, wenn mir die Zeit dazu gegeben wäre.


    Doch wie gesagt, wessen Geistes Kind sind solche Leute; um Volker Pispers weitläufig zu zitieren: Er war Jurist und sonst auch von mäßigen Verstand.


    Grüße

    Ralph


    PS: Isch habe gar keine Hund ;)

    Hallo und frohes Neues,


    so, habe heute das zweite mal den Austernseitling (?) an Birken gefunden, was mich doch recht irritiert, bezugnehmend auf das Habitat.

    Erstes Bild ist von gestern. oder ist es ein anderer Seitling, den gelbstieligen Muschelseitling schließe ich aus.



     


    Anbei noch ein Riesenteil des Birkenporlings, wahrscheinlich schon zu alt, doch im Anschnitt schön reinweiß, bißchen weich ist er auch, ob man Ihn noch verwenden könnte?





    Dann noch einen angenehmen und erholsamen Sonntag


    Gruß

    Ralph

    Hallo und guten Tag,


    so, nun habe ich das erste mal den Chaga zubereitet, nach anleitung aufgekocht und dann zehn Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Geruch und Geschmack ergeben nix außergewöhnliches.

    Zum Schluß kommt es farblich der klaren Ochsenschwanzsuppe gleich.

    Einen Teil habe ich mit einer alten Kaffemaschine zu Pulver verarbeitet. Muß ich mal mit dem Birkenporling probieren, der soll sich ja angeblich sehr "streuben" sich als Pulver zu verarbeiten zu lassen.


    Nun werde ich mal eine Woche dreimal täglich einen Trunk zu mir nehmen, um auch die nachgesagte Möglichkeit des Pilzes, die Körpereigenen Insulinherstellung zu verbessern, austesten bzw, feststellen kann.

    Weiterhin bin hoffe ich mal eine größere Menge des Austernseitling zu finden, nächstes Wochenende habe ich Zeit dazu.


    Grüße

    Ralph



    Hallo

    in einer gesetzlichen vorgeschriebenen Pause schaue ich mich gerne um. Eigentlich hielt ich Ausschau nach dem Birkenporling.

    Zu meiner Freude fand ich den schiefen Schillerporling auch Chaga genannt.



    Grüße Ralph

    Hallo und guten Tag,


    könnte es sein, das ich hier den Lilastieligen Rötelritterling gefunfen habe? Oder ist es der schmutzigen Rötelritterling?


    Er wuchst mit anderen unter einer Birken, wo ich auch die blutroten Filzröhrlinge gefunden haben.


    Gruß und ein angenehmes Wochenende


    Ralph

    Hallo,


    heute konnte ich an der Stelle nochmals vorbeifahren, nein keine Fichte oder Tanne zu sehen, was auf den Bildern wohl zu erkennen ist.

    Frostschäden würde ich zu dem damaligen Zeitpunkt ausschließen. Ja....heute, heute Nacht ja, war mehr als Raureif auf den Scheiben der Auto`s.


     



    Gruß

    Ralph

    Hallo zusammen,


    meinereiner würde mal vorsichtig bei Nr. 5 bzw. die auf der Zeitung liegen, den Orangefalber Schneckling in `s Spiel bringen, denn für die Nebelkappe wäre mir der Stiel zu dünn. Ich meine am Hutrand die Lamellen durchscheinen zu sehen bzw. etwas fein gerieftes, was bei Nebelkappen nicht so erscheint.


    Gruß

    Ralph

    Hallo,


    danke für die tollen Hinweise, wenn ich da nochmals vorbeikomme schaue ich mal ob dort eine Fichte steht.


    Gruß

    Ralph

    Hallo und guten Tag,


    habe gestern nicht schlecht gestaunt, als ich Reizker fand mit grüner Hutoberfläche. Zu alt dürften sie nicht sein, da auch sehr junge, kleine Pilze so aussahen. Gefunden auf einer Wiese mit Kiefern vor einem Bürogebäude.

    Eine Menge Ritterlinge waren dort auch vertreten. Über die Papageigrünen Saftlinge habe ich mich als Erstfund sehr gefreut. Körnchenröhrlinge gesellten sich auch auf der Wiese und Täublinge.


    Ritterlinge


    Papageigrüner Saftling


    Körnchenröhrling


    Was die Natur alles hervorbringen kann ;) (Versuche der Evolution?)

    Gruß

    Ralph

    PS: Enschuldigt die Hundsmiserablen Bilder, wieso, warum, keine Ahnung :confused: