awillbu1  Gerippter Gasritterling, Strohblasser Ritterling, Weißer Ritterling, Weißer Birkenritterling               UNGENIESSBAR! 

TRICHOLOMA STIPAROPHYLLUM (SYN. TRICHOLOMA PSEUDOALBUM)                  

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1+2+5 von links: Gerhard Koller ©     Fotos oben 3+4 von links: Elsa (pinknailsgirl) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Gasartig, erdartig, nach Spritzmittel.

Geschmack:

Bitterlich und sehr scharf.

Hut:

4-8 (9) cm Ø, matt-weiß bis hell-gelblichbraun, ockerlich, eventuell etwas fleckend, manchmal stumpf gebuckelt, Haut glatt, Rand gerippt, wellig.

Fleisch:

Weiß.

Stiel:

Weißlich, an Druckstellen und Verletzungen bräunend, feinfaserig, Basis mit Myzelwurzeln.

Lamellen:

Weiß bis cremeweiß, rostbraun fleckend, schmal, dicht stehend, ausgebuchtet angewachsen, mit Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Cremeweiß (5-7 x 3,3-4,5 µm).

Vorkommen:

Laubwald, am Waldrand, Gebüsch, gern bei Birken, Symbiosepilz (Mykorrhizapilz), Spätsommer bis Herbst.

Gattung:

Ritterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Unverschämte Ritterling (TRICHOLOMA LASCIVUM), Violettbrauner Schwefelritterling, Gemeine Schwefelritterling, Seidiger Ritterling, Gefleckter Rübling, Lästiger Ritterling, Strohblasser Ritterling.

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerippter_Gas-Ritterling

Priorität:

2

 

 

 

 

 

 

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Montag, 5. November 2018 - 13:58:41 Uhr

 

 

  

“