image003  Wachsstieliger Trichterling                        atod6TÖDLICH GIFTIG!

LEUCOCYBE CANDICANS (SYN. CLITOCYBE CANDICANS, AGARICUS CANDICANS)

 

Fotos oben 1 und unten 4+5 von links: Gerhard Koller ©              Fotos oben 2 von links: walt sturgeon (Mycowalt) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Phil Yeager (gunchky) (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Süßsäuerlich.

Geschmack:

Mild.

Hut:

1-3 (4,5) cm Ø, weiß firnisartig bereift, alt fleischbräunlich und glänzend, flach gewölbt, Mitte trichterförmig vertieft.

Fleisch:

Weiß, im Stiel fleischfarben, dünn, fest.

Stiel:

Weiß, hellbraun, fleischfarben, bereift, schnell hohl werdend, Basis endet in einem weißen Myzelgeflecht.

Lamellen:

Anfang weiß, später leicht cremegelb bis cremebraun verfärbend, etwas herablaufend, mit kürzeren Zwischenlamellen.

Sporenpulverfarbe:

Weiß (4,5-6 x 2,5-4 µm).

Vorkommen:

Mischwald, gesellig wachsend, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, sehr selten.

Gattung:

Trichterlinge.

Verwechslungsgefahr:

Laubfreundtrichterling (tödlich), Mehlrasling (essbar), Feldtrichterling (stark giftig).

Sehr ähnlich wäre noch ein Weißer Holz-Trichterling (CLITOCYBE TRUNCICOLA).

Dieser ist zwar nicht giftig (nach Abbrühen essbar), wegen Verwechslungsgefahr und muffigem Geschmack sollte er dennoch gemieden werden.

Besonderheit:

Weiße kleine Pilze sind immer gefährlich!

Kommentar:

Anfänger sollten grundsätzlich weiße Pilze meiden.

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://de.wikipedia.org/wiki/Trichterlinge

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Donnerstag, 13. Dezember 2018 - 07:38:30 Uhr

“