awillbu1  Ledergelber Öhrling, Lederfarbiger Öhrling                              UNGENIESSBAR! 

OTIDEA ALUTACEA (SYN. PEZIZA ALUTACEA, SCODELLINA ALUTACEA, PEZIZA ALUTACEA VAR. OCHRACEA, PLICARIA ALUTACEA, ALEURIA ALUTACEA, PEZIZA COCHLEATA F. OCHRACEA, OTIDEA ALUTACEA VAR. PARVISPORA)

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos oben 1-3 von links: Dieter Wächter (Thiersheim) ©

 

Fotos oben 1-3 von links: Ron Pastorino (Ronpast) mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png Fotos oben 4-7 von links: Walter Bethge (Landau) ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Neutral.

Geschmack:

Mild.

Fruchtkörper:

2-9 (11) cm Ø, braun, kelchartig, becherartig, Außenseite ausbleichend bis hellbraun, etwas körnig. Innen meist dunkler braun.

Fleisch:

Bräunlich, zäh.

Sporenpulverfarbe:

Weiß, hell, transparent (6-9 x 12-17,5 μm, elliptisch, glatt, mit zwei Öltröpfchen; Asci 250-300 x 8-15 µm, nicht amyloid).

Vorkommen:

Mischwald, meist bei Fichten, Folgezersetzer, Sommer bis Herbst, selten, RL Schweiz (VU = verletzlich).

Gattung:

Öhrlinge (Becherlingsartige).

Verwechslungsgefahr:

Krötenöhrling, Schneckenöhrling, Eselsohr, Kastanienbrauner Becherling, Hasenohr, Ausgebreiteter Becherling, Ockergelbe Lorchel, Buchenwaldbecherling.

Vergleich Öhrlingssporen:

Die Bestimmung von Öhrlingen ist oft nur mikroskopisch sicher. Gute Hinweise kann die Sporengröße bieten:

Kleinsporige Arten mit Sporengröße (5-9 x 11-14 µm) = Krötenöhrling (OTIDEA BUFONIA), Zitronengelber Öhrling (OTIDEA CONCINNA), Violette Öhrling (OTIDEA MIRABILIS), Rotscheibige Öhrling (OTIDEA MICROSPORA), Eselsohr (OTIDEA ONOTICA), Kleiiger Öhrling (OTIDEA TUOMIKOSKII) und die extrem seltene Arten mit kleinen Sporen sind: Ameisen-Öhrling (OTIDEA FORMICARUM 9,4-13,4 x 6,1-7,7 µm), Langohrige Öhrling (OTIDEA FELINA 6-8 x 10-13 µm), Seltene Öhrling (OTIDEA NANNFELDTII 8,9-11,2 x 5,1-6,1 µm).

Mittlere Sporengröße (6-10 x 12-17 µm) = Hasenohr (OTIDEA LEPORINA), Schneckenöhrling (OTIDEA COCHLEATA).

Große Sporen (17-24 x 19-26 µm) = Lederiger Öhrling (OTIDEA AURICULA), Ledergelber Öhrling (OTIDEA ALUTACEA), Nadelwald-Öhrling (OTIDEA ABIETINA) und die extrem seltene Arten mit großen Sporen sind: Spazierstock Öhrling (OTIDEA APOPHYSATA 17-22 x 9-13 µm), Becherlingsähnlicher Öhrling (OTIDEA PROPINQUATA 17,5-20,5 x 10-12 µm), Erlenöhrling (OTIDEA BOUDIERI 17,5-20,5 x 10-12 µm).

Bemerkung:

Das Gift Gyromitrin ist nur sehr geringe Mengen vorhanden!

Gifthinweise:

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Otidea_alutacea

Priorität:

1

 

LedergelberOhrling

Esel66a

Esel666

Esel66

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto oben 1 von links: Walter Bethge (Landau) ©

 

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 4. Mai 2019 - 21:26:17 Uhr

 

 

“