awillbu1  Mährischer Filzröhrling, Moravecs Filzröhrling, Löwengelber Röhrling                ESSBAR! 

AUREOBOLETUS MORAVICUS (SYN. XEROCOMUS MORAVICUS, XEROCOMUS LEONIS)

 

MaehrischerFilzroehrling2

MaehrischerFilzroehrling

 

 

 

 

MaehrischerFilzroehrling22

 

 

 

 

 

Fotos oben 1 von links: Davide Puddu (mushroomobserver.org) http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/80x15.png          Fotos oben 2 von links: Gerhard Koller ©

Eigenschaften, Erkennungsmerkmale, Besonderheiten, (Gattungen):

Geruch:

Angenehm, pilzig bis neutral.

Geschmack:

Mild.

Hut:

3-8 (12) cm Ø, dunkelbraun, gelbbraun, rötlichbraun, trocken, filzig, Huthaut gern aufreißend.

Fleisch:

Hellgelblich-weiß, ockerlich bis hellbräunlich, untere Basis bräunlich, weich, zart.

Stiel:

Gelblich, zur Basis bräunlich, rotbräunlich beflockt, leicht spindelig, Stielbasis gern mit Buchecker verwachsen.

Röhren:

Goldgelb, mattgelb bis grüngelb.

Sporenpulverfarbe:

Gelbbraun (10-13 x 4,5-6,5 μm).

Vorkommen:

Mischwald, meist Laubwald, besonders bei Eichen, Symbiosepilz, Sommer bis Herbst, sehr selten, RL Schweiz (EN = stark gefährdet), RL-G Deutschland (GEFÄHRDUNG unbekannten Ausmaßes).

Gattung:

Röhrlinge, Filzröhrling.

Verwechslungsgefahr:

Goldporiger Röhrling, Ziegenlippe, Brauner Filzröhrling, Samtiger Filzröhrling, Rosahütiger Filzröhrling, Blutroter Röhrling, Rotfußröhrling, Sandröhrling, Kuhröhrling, Pinienröhrling.

Relativer Speisewert:

123pilze: Relative Wertigkeit 1.

Wiki-Link:

https://en.wikipedia.org/wiki/Aureoboletus_moravicus

Priorität:

2

 

   Weitere Bestimmungshilfen und Informationen hier:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   Letzte Aktualisierung dieser Seite: Samstag, 16. Juni 2018 - 06:28:35 Uhr

“