Hallo, Besucher der Thread wurde 918 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Frühlingsweichritterling vom 04.04.2020

  • Hallo Pilzfreunde,

    heute im sehr trockenen Wald dann doch was pilziges gefunden. Schon ziemlich

    verblüht und für ein schönes Bild an ungeeigneter Stelle. Doch für eine Doku reichts allemal.


    Erstfund und Bestimmungsversuch!

    Frühlingsweichritterling Melanoleuca cognata

    Im Nadelwald mit überwiegend Douglasien und eingestreuten Fichten.

    Geruch, angenehm pilzig.

    Hut, 7 cm und sehr glatt. Sehr trocken!

    Lamellen, ausgebuchtet angewachsen.

    Sporenpulver, vor Ort und daheim weiß.

    Sporen. 8 x 4,5 µm im Schnitt µm. Ganz leicht Amyloid leicht warzig.

    Cheilozystiden, mit und ohne Kristall an der Spitze und teilweise Septiert.

    Pleurozystiden, ähnlich wie Cheilos.


    Danke für Euer Interesse und Euer Feedback!

    LG Rigo

  • Hallo, Rigo!


    Ich habe den noch nie mikroskopiert, aber auch vom makroskopischen eindruck her würde ich sagen: Deine Bestimmung passt. :thumbup:

    Das ist übrigens eine eigentlich häufige Art, der ich vergelblich hinterherrenne. Bisher hatte ich immer nur Fruchtkörper in der Hand, die irgendwer von irgendwo mitgebracht hatte (sogar bei Pilzberatungen im herbst), aber selbst gefunden: Bisher nada.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Rigo,


    das ist wieder eine tolle Präsentation. Ich wäre mir (soweit man das in dieser Gattung sagen kann) auch recht sicher mit M. cognata. Lamellenfarbe & fusiforme Cheilos mit Kristall passen bestens.
    PS: Ich habe ihn auch noch nicht gefunden :rolleyes:.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Servus Rigo,


    sehr gut Dokumentation, alle Aufnahmen passen perfekt zum Frühlingsweichritterling. Für die Sporen hast du Melzers & Kongo verwendet, bei den anderen Mikroaufnahmen vermute ich ebenfalls Kongo, richtig?


    In der mykodata sind nachstehende Frühlings-Weichritterlinge gelistet,


    Melanoleuca cognata (Fr.) Konrad & Maubl.
    Frühlings-Weichritterling, Cognacfarbener W.


    Melanoleuca cognata (Fr.) Konrad & Maubl. var. mollisella (Britzelm.) Bon
    Frühlings-Weichritterling (zarte Varietät)


    Melanoleuca cognata (Fr.) Konrad & Maubl. var. robusta (J. E. Lange) Kühner
    Frühlings-Weichritterling (robuste Varietät)


    Melanoleuca cognata (Fr.) Konrad & Maubl. var. nauseosa Boekhout
    Frühlings-Weichritterling (starkriechende Varietät)



    @ Hi Pablo, Thiemo,


    ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde der .... :wink:


    Den habe ich auch noch nicht gefunden,


    LG

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.