Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Gerade eben im Garten

  • Hallo Pilzfreunde


    Ich komme gerade vom Garten. Eigentlich wollte ich nur ein bisschen Grünzeug für meinen Salat holen. Da bemerkte ich den heuer ersten Schub "meiner" Tintlinge.



    Vor vielen Jahren musste leider der Walnussbaum weichen. Seither zeigen sich diese zahlreichen Pilzchen mehrmals im Jahr im Wurzelbereich. Vor allem im Herbst sind gefühlt mehrere tausend Fruchtkörper anzutreffen.



    Es handelt sich wohl um die Gruppe um den Glimmertintling. Welcher daraus es genau ist, weiß ich nicht. Diese sind ja makroskopisch schwer bis gar nicht voneinander zu unterscheiden.



    Vor zwei Tagen war noch gar nichts zu sehen. Umso mehr kann man erkennen, wie der trockene Wind den Pilzen zu schaffen macht.



    Üblicherweise bleiben sie, trotz der kurzen Lebensdauer eines Tintlings-Fruchtkörpers, ein bisschen länger "frisch".


    Ich bin mal gespannt, wann dann ihr Kollege erscheinen wird. Denn zwischen den Wachstumsschüben der "Glimmertintlinge" am Boden zeigt sich meist dann der Haustintling, jedoch oben am Stamm.


    (Aufgenommen im Sommer 2017 )



    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Jetzt ist es wieder soweit.

    Der Glimmertintling liegt zweieinhalb Wochen zurück und der Haustintling zeigt sich.

    Kein Ozonium, nur Moos.:(


    Auch im Wurzelbereich gibt es dieses mal Exemplare.


    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Jetzt gibt es doch noch mal ein kurzes Update zu den Tintlingen. Geplant war es eigentlich nicht, weil ich mich ab jetzt wiederholen würde. Aber, das, das ich gerade beobachtet habe, finde ich doch recht interessant.


    Direkt neben dem Walnussstumpf steht eine Wasserschüssel für die Schneckenenten. Diese halten nicht nur den Garten zuverlässig beinahe schneckenfrei. Sie machen halt auch, was Enten so machen und darum ist die Wasserschüssel jeden Tag verschlammt und will geputzt werden. Das aber nur nebenbei.


    Was mich beeindruckt hat ist die Tatsache, dass die inzwischen wieder kommenden Glimmertintlinge die Wasserschüssel regelrecht hochgestemmt haben. Das hätte ich nicht gedacht.



    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.