Flockenstieliger Hexenröhrling

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 2.867 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. Juli 2020 um 15:29) ist von AgnesD.

  • Guten Morgen in die Runde,

    wir haben den auf dem Bild markierten Schwammerl erst für einen flockenstieligen Hexenröhrling gehalten. Er hat aber keine roten Röhren. Was könnte es dann sein. Er ist stark bläuend.

    Vielen Dank schon mal.

    Agnes

  • Hallo Agnes,

    auf dem Bild kann ich nichts erkennen, das ist zu weit weg. Das könnte auch eine verschimmelte Kartoffel sein. ;)

    Hast du ein anderes Bild, auf dem man den Fruchtkörper besser sehen kann?

    Liebe Grüße

    Marie

  • Leider nicht🙄. Das ist jetzt das selbe ohne Markierungen. Es ist von letzter Woche und wir haben die Pilze schon in der Gefriertruhe. Mein Bruder ist zufällig über das Foto gestolpert. Letzte Woche ist mir das nicht aufgefallen 🙈.

    Liebe Grüße

    Agnes

  • Hallo,

    bei stark blauenden Pilzen mit gelben Röhren fällt mir als erstes der giftige Schönfußröhling ein.

    Aber wie gesagt, kann ich anhand des suboptimalen Fotos nur raten. Eventuell hat jemand eine andere Idee.

    Liebe Grüße

    Marie

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Agnes!

    leider lässt sich anhand der Funddarstellung nichts Belastbares zu deinem Pilz sagen.
    Allenfalls der Vorschlag, daß du mal mit dem Schwarzblauenden Röhrling (Cyanoboletus pulverulentus) vergleichen könntest.

    >Hier< ein kleiner Tip, wie man Pilze beobachten kann, um zu solideren Bestimmungshilfen zu kommen.
    Und >dazu noch< eine kleine Erklärung, warum das nix mit Verzehrempfehlungen bzw. den Tätigkeiten von Pilzsachverständigen zu tun hat, die dir wirklich konkret Pilze bestimmen können.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.