Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Anfängerfragen

  • Hallo liebes Forum,


    ich bin noch relativ neu im Pilze sammeln und Wollte mal Fragen:


    1.) Welcher Bäume sind gut für Anfänger?

    2.) Welcher Waldtyp? (Nadel-, Laub- oder Mischwald?) -- bitte mit Begründung

    3.) Welche Pilze sollte man als Anfänger sammeln?

    4.) Ab wann kann man Pilze finden / Wann startet die Saison? kann man das ganze Jahr über Pilze finden? wenn ja wo?

    LG Shawn:)

  • Hallo Shawn

    Ich an deiner Stelle würde mich einem Pilzverein anschließen, diese bitten einige Kurse für Anfänger an. Oder als erstes mal die Grundlagen aus Bücher erfahren, wie zum Beispiel diesem hier:

    Welcher Pilz ist das? | Pilze | Natur | Ratgeber & Naturführer | Bücher | KOSMOS

    Auf jedenfall macht es Spass, ist sehr interessant und die ersten Funde immer bei der Pilzkontrollstelle zeigen lassen.

    LG Andy

  • Hallo Shawn.

    Schön, dass du Dich für Pilze interessierst. Ich versuche deine Fragen so gut wie möglich zu beantworten.


    Vorweg:
    Perfekt wäre es, wenn am Anfang eine erfahrene Person mitgeht. Im Idealfall Leute aus einem Pilzverein, aber das kann auch ein Verwandter/Bekannter sein der schon jahrelang in die Pile geht. Da kann man je nach Kentnissstand einiges lernen. Vielleicht bietet aber auch ein geprüfter Pilzsachverständiger/Pilzberater Lehrwanderungen in deiner Nähe an. So jemanden, kannst du auch deine Funde zeigen um auf der sicheren Seite zu sein. Denn auch verdorbene Pilze sind eine Gesundheitsgefahr und nicht für jedermann ist der Frischezustand leicht zu erkennen.


    Am Besten sollte man sich zu Beginn auf eine Art spezialisieren. Das klassische Besispiel eines "Anfängerpilzes" ist der Maronenröhrling. Es gibt eigentlich keinen giftigen Pilz den man mit ihm verwechseln könnte. Generell sind Röhrlinge für Anfänger sehr dankbar, da es unter ihnen keine tödlichen und nur ganz wenige Magen-Darm giftige Arten gibt. Also: Pilze immer umdrehen und die Hutunterseite betrachten, nie nur von oben bestimmen! Bei den Röhrlingen kommt man über Bildvergleiche mit einem Pilzbuch zumindest ganz gut in die richtige Richtung. Bei den Lamellenpilzen sieht das ganz anders aus, deshalb da (erstmal) die FInger von lassen.


    Der Maronenröhrling wächst fast überall, bevorzugt im Nadelwald auf sauren Böden. Diese erkennt man u.a. an Heidelbeeren.


    Allgemeine Pilzsaison ist das ganze Jahr. Im Frühjahr gibt es Morcheln, Feldschwindling und Maipilz, im Sommer bereits die ersten Steinpilze oder Hexenröhrlinge und im Winter Austernseitlinge oder Samtfußrüblinge. Am wenigsten Wachstum gibt es bei Frost und während der trockenen Sommermonate. Aber der Fokus der meisten Arten (und auch des Maronenröhrlings) liegt im Herbst. So 1-2 Wochen nach einem kräftigen Regenguss stehen die Chancen ganz gut.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Peter,


    der Pilzbrief ist klasse! Da musste ich an ein paar Stellen unwillkürlich lachen, da die Formulierungen und der Humor so gut waren. Danke für den Link!


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Peter,


    der Pilzbrief ist klasse! Da musste ich an ein paar Stellen unwillkürlich lachen, da die Formulierungen und der Humor so gut waren. Danke für den Link!


    LG Thiemo

    Hallo Thiemo, es gibt noch viele mehr auf der Vapko Seite.... Wer hat es Erfund? Natürlich ein Schweizer..... 😉 LG Andy

  • Ja die Briefe waren auch mein start....

    Die vapko hat die Homepage umstrukturiert. Bin noch am suchen. Wie es scheint kommt über die Struktur nur mit dem vapko passwort zu den Briefen. Und das kann ich natürlich nicht weitergeben. Aber über Google "vapko Briefe" werden viele oder alle angezeigt.

    Lg jens

  • Hallo Peter

    Schade es gab anscheinend eine Überarbeitung der Homepage, nun ist es so wie Jens bereits geschrieben hat...... Aber man findet die einzelnen Briefe noch im Netz.

    https://www.vapko.ch/phocadownload/public/DE/Xanders-Briefe


    Das Kräuterzuckale mit dem Namen Ricola.

    Sehr lecker.....

    LG Andy

  • Link funktioniert nicht aber man kann in kopieren und bei google suchen........ Sorry

  • Hallo,

    Welche Pilze sollte man als Anfänger sammeln?

    Definitiv Pilze mit Röhren. Mit denen kann man sich nicht tödlich vergiften. (Außer, sie sind verschimmelt).
    Bei Lamellenpilzen sind sehr giftige dabei, daher sind auch Champignons nichts für Anfänger.


    Ansonsten schaue mal hier: WAS SIND PILZE? Die Unterscheidung hier... Anfängerpilze!


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!


  • Hab' das Vapko-Team diesbezüglich angemailt,


    schau ma amol, woran es liegt.


    LG

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.