Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

(Goldgelbe Koralle, zitronengelbe Koralle?) korrigiert => Orangefarbene Gebirgskoralle (R. largentii)

  • Hallo zusammen


    Da ich normalerweise nur Steinpilze und Eierschwämmchen sammle, habe ich heute doch mal eine andere Sorte mitgenommen. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, welcher es ist. Meine Pilzapp hat mir die goldgelbe Koralle angezeigt, aber ich denke eine Pilzbestimmung per App ist recht schwierig. Jedenfalls habe ich die Pilze in einem Nadelwald auf einer Höhe von etwa 1850m bis 1950m ü. M. gefunden. Leider kenne ich mich mit Bäumen nicht sehr gut aus und habe nicht direkt geachtet welcher Baum neben dem Pilz gewachsen ist. Allerdings denke ich, dass in diesem Wald viele Lärchen und Fichten stehen. :) Vielleicht könnt ihr mit den Bildern etwas anfangen und mir sagen welche Art es ist. Besten Dank schon mal im Voraus. LG Benjamin

  • Ich habe jetzt ein wenig im Internet recherchiert und gesehen, dass es ziemlich schwierig ist, die Korallenpilze genau zu identifizieren. Ich habe auch gesehen, dass einige dieser Pilze ziemlich selten sind. Jetzt ärgere ich mich, dass ich die Pilze mitgenommen habe. Essen werde ich sie jetzt lieber nicht, aber vielleicht hat jemand ja eine Vermutung welche Art es ist.


    LG

    Benjamin

  • Hallo, Benjamin!


    Genau so ist es auch. :thumbup:
    Es gibt mehrere gelbe Korallen im montanen Nadelwald. Jemand mit richtig viel Erfahrung in der Gattung könnte vor dem ökologischen Hintergrund und mit den fruchtkörpern in der Hand vielleicht recht solide eine Art abschätzen. Eine wirklich schlüssige Einschätzung würde ich in Deutschland ungefähr einer handvoll Leuten zutrauen, ich gehöre nicht dazu. :happy:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo


    Vielen Dank für deine Antwort. Hätte nicht gedacht, dass eine Einschätzung bei diesen Pilzen so schwierig ist und dass es nur so wenige Leute gibt, die sich damit wirklich gut auskennen. Es ist aber auf jeden Fall sehr interessant. :thumbup:


    LG und einen schönen Abend

    Benjamin

  • Salut!


    Daß sich da nur so wenige Pilzkundler richtig gut auskennen liegt wohl daran, daß man sich in die Gattung richtig vertiefen muss. Und dazu muss man die Literatur im Auge behalten (also auch die neueren veröffentlichungen seit der Monografie von Josef Christan) und viel Mikroskopieren. Bis man dann ausreichend Formenkenntnis erarbeitet hat, um diese Pilze (soweit das überhaupt möglich ist) aus der Hand bestimmen zu können, ist es ein weiter Weg, und das schreckt wohl viele Pilzkundler ab. Zumal viele Arten auch noch sehr selten sind, und man die dann erstmal finden muss, um sie beobachten und vergleichen zu können.

    Ist aber dennoch eine tolle Gattung mit wunderschönen Pilzen!



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Vielen Dank Pablo für die interessanten Informationen. Da bleibe ich doch lieber bei den anderen Pilzen und versuche dort mein Wissen etwas zu erweitern. Ich habe gestern noch weitere Fotos gemacht und werde hier mal nachfragen, ob mir jemand bei der Bestimmung helfen kann. Das ist wirklich ein tolles und sehr informatives Forum hier und Pilze haben mich schon immer fasziniert, allerdings finde ich es schade, dass ich nur sehr wenige Arten (Eierschwämmchen, Steinpilze und Fliegenpilze) sicher bestimmen kann.


    LG

    Benjamin

  • Vielen Dank Pablo für die interessanten Informationen. Da bleibe ich doch lieber bei den anderen Pilzen und versuche dort mein Wissen etwas zu erweitern. Ich habe gestern noch weitere Fotos gemacht und werde hier mal nachfragen, ob mir jemand bei der Bestimmung helfen kann. Das ist wirklich ein tolles und sehr informatives Forum hier und Pilze haben mich schon immer fasziniert, allerdings finde ich es schade, dass ich nur sehr wenige Arten (Eierschwämmchen, Steinpilze und Fliegenpilze) sicher bestimmen kann.


    LG

    Benjamin

    Hallo Benjamin, willkommen in dieser Faszination und es lässt einem nicht mehr los.....

    LG Andy

  • ibex

    Hat den Titel des Themas von „Goldgelbe Koralle, zitronengelbe Koralle?“ zu „(Goldgelbe Koralle, zitronengelbe Koralle?)=> Orangefarbene Gebirgskoralle (R. largentii)“ geändert.
  • Hallo zusammen


    Ich melde mich nochmals zu diesem relativ alten Thread, aber für alle die es interessiert: Ich habe Herrn Josef Christan, den Autor des Buches "Die Gattung Ramaria in Deutschland" angeschrieben und er hat mir zu dieser schönen Koralle folgendes geantwortet:

    Zitat

    Gelbe-Koralle 1 da geb ich dir recht, das ist R. largentii so wie wir sie kennen.


    LG

    Benjamin

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • ibex

    Hat den Titel des Themas von „(Goldgelbe Koralle, zitronengelbe Koralle?)=> Orangefarbene Gebirgskoralle (R. largentii)“ zu „(Goldgelbe Koralle, zitronengelbe Koralle?) korrigiert => Orangefarbene Gebirgskoralle (R. largentii)“ geändert.