Hallo, Besucher der Thread wurde 890 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Ein paar Bestimmlinge.

  • Hi.


    Ich war heute mal eine kleine Runde im Auwald unterwegs. Insgesamt war es da leider recht verhalten. Vermutlich war es doch etwas zu kalt in letzter Zeit trotz einigem Regen.


    Also musste ich mir bisschen Kleinkram angucken, den ich sonst links liegen lasse. Vlt. kann jemand mal mit drüber gucken ob ich so grob richtig unterwegs bin.

    Die Kamera hatte ich leider vergessen aufzuladen, so dass das Smartphone herhalten musste. Daher ist die Bildqualität nicht ganz so berauschend. Sorry dafür.



    Nummer 1 - Diese Helmlinge liefen mir ständig über den Weg. Ich würde ihn Rosablättriger Helmling nennen wollen?

    Die Pilze sind von verschiedenen Standorten im Laubwald aber ich denke es sind alles die gleichen.






    2. Ahorn-Holzkeule?




    3. Gemeiner Schmutzbecherling? Wäre glaube ich ein Erstfund.




    4. Auch ein Erstfund - Gezonter Ohrlappenpilz



    5. Recht kleine Echinoderma daher lieber mal Echinoderma spec.



    6. Bei dem hier stehe ich völlig auf dem Schlauch. Irgendjemand einen Vorschlag? Im Auwald bei Laubbäumen - eventuell vergrabenes Holz. Lamellen ausgebuchtet angewachsen. Kein auffälliger Geruch. Ich habe keine Ahnung.




    Schnittbild leider etwas misslungen. Er bräunt unten im Stiel.


    Hut vergessen im Wald zu knipsen. Unspektakulär braun.


    7. Und bei dem stehe ich auch auf dem Schlauch. Laubholzstumpf. Junger Herber Zwergknäueling?



    Der ganze Stumpf.



    Einen kleinen Klapperschwamm gab's auch noch als Erstfund, der mich gefreut hat. Leider war er schon arg angetrocknet.




    Danke an alle fürs Aushelfen.


    LG.

  • Hallo

    Also die 6 würde ich fast wetten für den Breitblättriger Holzrübling (Megacollybia platyphylla)

    Ich wusste gar nicht, dass du auch noch Fruchtkörper nicht kennst........ 😉

    LG Andy

  • Ich wusste gar nicht, dass du auch noch Fruchtkörper nicht kennst........ 😉

    Mehr als genug nicht. Gibt auch hier im Forum viele mit mehr Ahnung. :)


    Für ein mickrig geratenes Breitblatt sind mir eigentlich die Lamellen zu eng und der Hut ist glatt, nicht radialfaserig wie ich es sonst kenne.


    LG.

  • Hallo


    Die Nummer 6 würde ich auch nicht als Breitblatt bezeichnen. Das sieht mir schon etwas zu untypisch aus.


    Nummer 3 halte ich für Abgestutzte Drüslinge.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Servus!


    Nr. 3 sind keine Drüslinge, sondern die sehen schon nach (zu klein geratenen) Schmutzbecherlingen (Bulgaria inquinans) aus: Wegen den braun körneligen Außenseiten der jungen fruchtkörper.

    Nr. 6 ist schon ein Weichritterling (Melanoleuca spec.), vor allem auch wegen dem braunen Fleisch in der Stielbasis (Aggregat um Melanoleuca polioleuca).

    Rest passt so aus meiner Sicht. :thumbup:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hi.


    Herzlichen Dank an alle.


    Weichritterling (Melanoleuca cf. polioleuca) ist aber ein Vorschlag mit dem ich mich gut anfreunden kann. Ist nicht das erste Mal, dass mich junge Fruchtkörper da zum Rätseln bringen. :/


    Den Rest lege ich dann so wie im Ausgangspost benannt ab. Die Mycena bekomme ich dann zukünftig hoffentlich auch sicher bestimmt.


    LG.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.