Hallo, Besucher der Thread wurde 870 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

An die Täublingsexperten

  • ich hab da was, wovon ich mir fast sicher bin, dass es sich um Frauentäblinge, oder ähnliches handelt.

    Fleisch ist brüchig, Lamellen sind etwas elastisch, weiss, deshalb schließe ich die meisten anderen Täublinge aus.hier mit Stilbasis, keine Verdickung, kein Ring.einige Farbvariationen.ein paar violette Lacktrichterlinge sind auch dabei.die Lamellen eines eventuellen Frauentäublingsobwohl die Lamellen beim drüberstreichen elastisch sind, ist der gesamte Fund gespickt mit Lamellenbröseln.


    Was haltet ihr davon?

  • Hallo,


    einen Frauentäubling sehe ich hier nirgends. Da hättest Du keine Lamellenstückchen an den Pilzen. Deine Funde sind alle unbestimmbar weil jegliche Angaben fehlen die wären:


    Fundort mit Begleitbäumen

    Geruch

    Geschmack

    Abziehbarkeit der Huthaut

    Schnittbilder des kompletten Pilzes vom Hut bis zur Basis


    Mit diesen Angaben würde man schon einmal in die Richtung kommen, wo man suchen soll.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Pülzesammler,

    im Gegensatz zu den anderen meine ich einige deiner Pilze zu erkennen: Violetter Lacktrichterling, Goldröhrling, Frauentäubling ist mutmaßlich auch mit dabei. Welcher jetzt welcher ist, überlasse ich dir.

    Hattest du die Pilze eigentlich in einer Tüte oder in einem Stoffbeutel oder so was ähnlichem gesammelt, so wie die aussehen?

    Freundliche Grüße

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Stephan,


    nach dem Goldi hat er doch gar nicht gefragt und die Lacktrichterlinge schon selber bestimmt:wink:. Bei solchen Bildern und Angaben traue ich mir nicht zu Täublinge zu bestimmen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Heuler22

    Schnittbild ist leider nicht mehr drin, die wurden schon entsorgt.


    Zur Umgebung:

    Mischwald, keine Nadeln am Fundort, es waren auch massig Knollis, sowohl weisse als auch grüne in der Nähe.


    Geruch: unauffällig, bisschen Pilzig


    Geschmack: rettichartig, nussig. Im großen und ganzen Mild, keine Schärfe, ne Spur bitter.


    Huthaut abziehbar, Fleisch brüchig, Stil auch brüchig, keine Milch

  • Das sieht mir stark nach verschiedenen Arten aus. Der blaugrüne und der mit den violetten Noten könnte ein Frauentäubling sein (leider in der Tat wenig Infos dazu, die helfen würden), doch die roten und braunen sind sicherlich keine - was auch die Lamellenstücke erklären könnte, da viele andere Täublinge ja brüchige Lamellen haben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.