Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Rötender Pilz , aber welcher Pilz ist das

  • Liebe Pilzfreunde,

    während der heutigen Pilztour fand ich drei Exemplare dieses Pilzes,

    zunächst überlegte ich mir ob es sich um Waldchampigions handelt, da das Fleisch bei Verletzung rötend ist und der Geruch völlig unspezifisch stelle ich in hier zum Anschauen und beurteilen rein.

    Der Pilz kommt im Laubwald vor, am Wegesrand.

    Vielen Dank sagt

    Der Baumi

  • Hallo, Baumi!


    Wenn du da einen Sporenabwurf machst, dürfte der schön satt dunkelbraun werden.
    Ich denke, daß ist eine der rötenden Champi - Arten um den Waldchampignon (Agaricus sylvaticus).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Baumi!


    Wenn du da einen Sporenabwurf machst, dürfte der schön satt dunkelbraun werden.
    Ich denke, daß ist eine der rötenden Champi - Arten um den Waldchampignon (Agaricus sylvaticus).



    LG; Pablo.

    He Pablo

    Kennst Du Agaricus sylvaticus aus eigener Erfahrung so hell an Huthaut und Lamellen? Ich selbst kenne ihn nur sehr dunkel, habe meine bisher aber auch in lediglich einem Sammelgebiet gefunden. Das kann also ein mehr oder weniger lokales Phänomen bzw. Teilspektrum der Artenmöglichkeit sein.

    Viele Grüße

    ReikeT

  • Hallo, Reike!


    Ich kenne Agaricus sylvaticus im grunde genommen gar nicht, denn ich habe nie Champis sequenzieren lassen.
    Anders sind die Arten in der Gruppe kaum unterschiedbar, manchmal mit Glück noch über die Sporengrößen (wenn die eindeutig ausgeprägt sind).
    In diesem Fall sehe ich eben ein deutliches, starkes Röten und eine Hutoberfläche mit haarigen Schuppen. Die sind freilcih ganz schön hell, aber ob das bei einer der Arten aus der Gruppe in die Variatoinsbreite gehört, kann ich nicht sagen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.


  • Hallo, Baumi!


    Wenn du da einen Sporenabwurf machst, dürfte der schön satt dunkelbraun werden.
    Ich denke, daß ist eine der rötenden Champi - Arten um den Waldchampignon (Agaricus sylvaticus).



    LG; Pablo.

    Hallo Pablo,


    gar nicht so einfach diese "Wald-Egerlinge".


    - Der "Speisepilz-Sammler" wird vermutlich nicht begeistert sein, wenn er zur Kenntnis nehmen muss,

    dass zwischenzeitlich "Agaricus freirei" (Giftig :cool:) auch in der BRD nachgewiesen wurde.


    ---> Ich verweise auf

    Achtung Pilzberatung: Stielbasisregel bei Agaricus greift nicht mehr!


    und zitiere:

    „Eine zweite Art ist problematisch: Agaricus freirei. Die Art ist sehr nah mit dem Rebhuhnegerling, Agaricus phaeolepidotus, verwandt, gilbt aber gar nicht. Kurz gesagt - sie sieht aus wie ein Waldegerling, riecht aber im Wald nicht und später nach Karbol.
    Bislang hatte ich die Art nur in Südfrankreich und Italien verortet (bzw. auch Spanien). Jetzt ist aber bei pilze-deutschland ein Fundpunkt westlich von Berlin eingetragen.
    Die Art ist also auch in Deutschland angekommen - wenn richtig bestimmt. Und wenn nicht, dann wird sie noch kommen
    .“

    Grüße Gerd


  • Hallo liebe Pilzfreunde, ich danke euch sehr für eure Kommentare und guten Anregungen. Das ist auch genau das was ich will, nämlich neben einer Bestimmung eben auch mal eine Kommunikation unter Pilzkennern in Gang zu setzen, aus der ich etwas lernen kann. Herzlichen Dank, mit euch wird das Pilzforum spannend, lehrreich und richtig klasse!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.