Hallo, Besucher der Thread wurde 139 mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Kleiner Ausflug in einen unbekannten Wald

  • Ich stelle euch einfach mal ein paar Bilder ein, um zu zeigen was da wächst. Wer mag kann sich daran versuchen.


    Boden: Kalkhaltiger Boden

    Wald: Mischwald mit viel Buche, Birke und Ahorn, dazwischen Tanne, Douglasie und Fichte.

    Höhe: ca. 480m ü NN


    1


    2


    3


    3a


    3b


    4


    5


    6


    7


    8 Wer findet ihn auch auf der Übersicht? :-)


    9


    10


    11


    12 Und ein großes Übel unserer Zeit. Wobei die wenigsten überhaupt wissen, dass es verboten ist, seine Gartenabfälle im Wald zu entsorgen, selbst wenn es der eigene Wald ist.


    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hej hej.


    1. Könnte von hier aus betrachtet, der Flaschen-Stäubling sein. (Ich kenne ihn auch als Flaschenbovist).

    3b. Sieht fast aus, wie ein Riesenschirmling (aber sicher bin ich mir nicht).

    10. Den kenne ich nur als "Ziegenbart" - heisst wohl irgendwie offiziel anders, kann ich mir vorstellen.


    *winks* Ted

  • Hallo Frank,


    hier sind meine Vermutungen:


    1 Flaschenstäubling

    2 irgendein Milchling

    3b Sparriger Schüppling

    4 Pointed calceus, der deutsche Name ist mir gerade entfallen

    5 Helmlinge

    6 Lila Lacktrichterling

    8 Marone

    9 Rotrandiger Baumschwamm

    10 Klebriger Hörnling

    11 vermutlich Gelber Knollenblätterpilz


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

    Einmal editiert, zuletzt von Heuler22 ()

  • 1 Flaschenstäubling

    2 Milchling, aber welche keine Ahnung

    3a eventuell eine Hallimasch-Art??

    3b Sparriger Schüppling

    4 Hofnarrenschuhe aus der Biedermeier-Zeit

    5 Nitrat-Helmlinge

    6 Lila Lacktrichterling

    8 Marone

    9 ein Porling

    10 Klebriger Hörnling

    11 ???

    12 Dumm-Fuk. von Gattung Humanus

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Na ich hätte ja nicht gedacht das sich ohne Rätselanfrage doch soviele daran versuchen wollen.

    Dann löse ich mal auf, will euch nicht zu lange auf die Folter spannen.


    1 Flaschenstäubling

    2 Graublasser Milchling

    3a Bergporling

    3b Sparriger Schüppling

    4 Hexenschuh vom letzten Halloween

    5 Nitrat-Helmlinge

    6 Violetter Lacktrichterling

    7 Olivegrauer Helmling

    8 Maronenröhrling

    9 Rotrandiger Baumschwamm (Deutschlandpilz)

    10 Klebriger Hörnling (Zwergerlfeuer)

    11 Gelber Knollenblätterpilz


    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hallo Frank,


    Danke für die Auflösung. Auf Lactarius albocarneus wäre ich hier nicht gekommen, da er typischerweise im basenreichen Nadelwald unter Tanne wächst. Da hätte das Buchenlaub und graue Stielfärbung so gut zu L.blennius gepasst. .

    Aber du schreibst ja von Tannen im Gebiet. Leider kenne ich den Graublassen nicht aus eigener Anschauung, da bei uns kaum Tannen vorkommen. Soll ja der schleimigste aller Milchlinge sein, den man kurz unten an die Handfläche kleben kann ohne dass er runterfällt. ^^


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,

    ich dachte auch erst an den graugrünen, sowohl Geruch, als auch der vorhandene Schleim (nicht nur klebrig) sprachen dann aber doch dagegen.


    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.