Oktoberfunde – Teil 4: Rosablättrige Helmling, Keulenfüßige Trichterling, Kastanienbrauner Rübling, Langporiger Knorpelporling???

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.486 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. Oktober 2020 um 09:16) ist von Der Biologe.

  • Grüß Euch!

    Weiter geht es mit dem…

    9. Hellhütiger Waldfreundrübling - GYMNOPUS AQUOSUS? Kommt das hin? Der Stiel war ganz glatt, die Lamellen mit viele Anastomosen. Gefunden im Mischwald.

    10. Horngrauer Rübling - RHODOCOLLYBIA BUTYRACEA VAR. ASERMA? Sehr auffällig war hier der stark verdickte Fuß. Auch im Mischwald gefunden.

    11. und gleich noch ein Rübling: Kastanienbrauner Rübling - RHODOCOLLYBIA BUTYRACEA.

    12. und noch ein Erstfund, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob es der Langporige Knorpelporling - SIDERA LENIS ist.

    und wer beim letzten Bild ganz gute Augen hat, der sieht im Hintergrund noch diesen munteren Gesellen:

    Danke Euch für Eure Kommentare!

    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Offizieller Beitrag

    Servus, Alex!


    Würde ich auch so sehen, also 9 = Mycena galericulata und 10 = Clitocybe clavipes.

    12 ist ein weißer, resupinater Porling. Aber es ist nicht Sidera lenis (die nahezu identisch aussehen müsste wie Sidera vulgaris, wobei Sidera vulgaris die wesentlich häufigere Art ist). Was das nun ist: Mikropflichtig. Kann gut sein, daß man keine Schnallen, aber dafür metuloide Zystiden mit Kristallkappe findet, dann wär's Oxyporus.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Grüße Euch!


    und vielen Dank für Eure Korrekturen! :thumbup::thumbup::thumbup:

    Man sagt ja, dass man durch Fehler am meisten lernt! Wenn das so ist, dann hab ich bei diesem Beitrag viel Neues gelernt! :P


    waren auch alles neue Funde...

    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Der Biologe 7. Dezember 2020 um 08:49

    Hat den Titel des Themas von „Oktoberfunde – Teil 4: Hellhütiger Waldfreundrübling, Horngrauer Rübling, Kastanienbrauner Rübling, Langporiger Knorpelporling“ zu „Oktoberfunde – Teil 4: Rosablättrige Helmling, Keulenfüßige Trichterling, Kastanienbrauner Rübling, Langporiger Knorpelporling???“ geändert.