Agaricus sp.?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.704 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (7. Februar 2021 um 20:00) ist von Marcus.

  • Moin Marcus,

    Agaricus mit weißen Lamellen? Vergleich doch mal mit Leucoagaricus .....

    VG Jan

    Hallo Jan,

    ich muss blind gewesen sein. Ich sah nur den Rin. Vielleicht Seidiger Egerlingsschirmling (Leucoagaricus holosericeus)?

    VG Marcus

  • Hallo,

    nur ca. 1 km vom ersten Fundort sah ich diese Pilze, ebenfalls Rosablättrige Egerlingsschirmlinge (Leucoagaricus leucothites)?

    Pilz 1: Hutdurchmesser ca. 15 cm, neutraler Geruch

    Pilz 2: Hutdurchmesser ca. 4 cm (jüngere Variante von Pilz 1?):

    VG Marcus

  • Hallo zusammen,

    ich sehe gerade, dass eine Antwort auf meinen Beitrag #6 noch aussteht.

    Selbst bin ich mir bei Pilz 2 sicherer, dass es sich auch um Leucoagaricus leucothites handeln könnte, aber bei Pilz 1 ist die Unsicherheit doch ziemlich groß. v. a. der Hut passt für mich nicht so richtig. Oder ist es nur wieder ein ziemlich altes Exemplar (und darf daher doch so aussehen)? Eine andere Art, die passen könnte, habe ich nämlich inzwischen auch nicht gefunden.

    VG Marcus

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Marcus!

    Genau, der erste fruchtkörper in Beitrag #6 ist eben wesentlich älter als der zweite, und darum vor allem die Hutoberseite so verwittert.
    Die ähnlichste verwechslungsart zum Gemeinen Egerlingsschirmling (Leucoagaricus leucothites, dein Fund) wäre der Seidige Egerlingsschirmling (Leucoagaricus holosericeus, wenn man den denn als eigene Art anerkennt), der quasi identisch aussieht, sich aber durch starkes Gilben bei Berührung (ähnlich wie bei Anischampignons) unterscheidet.

    Die viel kleineren Fruchtkörper in Beitrag #1 könnten auch zu "Sericeomyces" gehören. Sericeomyces enthält einige Egerlingsschirmlinge mit kleinen Fruchtkörpern (die sich dann leider nur noch mikroskopisch bestimmen lassen), die auch mal als eigene Gattung betrachtet wurden, mittlerweile aber bei Leucoagaricus einbezogen sind.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    vielen Dank für deine umfassenden Ausführungen. Wenn dann neben der ohnehin schon schwierigen Bestimmung der Pilze auch noch die Systematik der Pilze unklar ist, ist das ja noch eine weitere Herausforderung.

    VG Marcus