Hexenröhrling?

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.793 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (16. November 2020 um 09:35) ist von Evgenia82.

  • Bitte um Hilfe bei der Bestimmung.

    Poren sind sehr fein, rötlich. Hut dunkelbraun samtig. Der Stiel war komplett im Moos, aber man erkennt rötliche Flächen. Beim Aufschnitt gelbes Fleisch der stark blau schwarz anlaufend. Riecht mild, bisschen erdig.

    Meine Vermutung Flockenstieliger Hexenröhrling.

  • Hallo,

    da kann ich Dir zustimmen. Das mußte der Flockenstielige Hexenröhrling sein.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Evgenia,

    der Pilz auf den Fotos 3 und 4 sieht nicht mehr frisch aus, da hat sich eventuell schon Schimmel unter dem Hut gebildet. An verschimmelten Pilzen kann man sich auch vergiften.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hai, ich würde den auch nicht mehr essen.. bei Schimmelbefall sollte man den ganzen Fruchkörper entsorgen. Gilt ausserdem für alle Lebensmittel.

    Gruss Martin

  • Hai, ich würde den auch nicht mehr essen.. bei Schimmelbefall sollte man den ganzen Fruchkörper entsorgen. Gilt ausserdem für alle Lebensmittel.

    Gruss Martin

    Herzlichen Dank für den Hinweis. Den Schimmel hab ich gesehen, der Pilz ist entsorgt. ☺️