Hallo, Besucher der Thread wurde 835 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Pilze von LaGomera

  • Hallo Pilzfreunde,

    mir wurden Pilzfotos aus La Gomera zur Bestimmung zugeschickt. Aber das hat mich völlig überfordert. Vll. will einer von euch die harte Nuss knacken. Viel Erfolg dabei!

    LG, Toni



    1) Schleimpilz, ~Schaumpilz oder Lohblüte


    2) ~Schmetterlingstramete oder Schichtpilz


    3)


    4)


    5)

  • Servus!


    Es liegt noch nicht mal an der "fremden" Klimazone, sondern einfach daran, daß man von den Funden so gut wie nichts sieht.

    2) kann ich noch als Trametes versicolor erkennen, auch ohne die Unterseiten (Röhren & Poren, also kein Schichtpilz!) zu sehen. Aber dennoch sollte man sich die Mühe machen, Pilze auch anzugucken (dazu gehört eben auch das Umdrehen von Fruchtkörpern), weil sonst sind Betsimmungen halt eben ausgeschlossen.
    Schade, kanarische Pilze können superspannend sein, und auch hier wäre sicherlich das eine oder andere bemerkenswerte Pilzchen dabei...



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    Ich denke, die Finder hatten einen so hohen Respekt vor dem unberührten Naturwald und wollten keinen Fußabdruck hinterlassen. Deshalb hatten sie die Pilze für uns unzureichend dokumentiert. Ein Foto von unten ist schwierig zu machen, ohne den Pilz auszugraben. Somit dürfte es auch für die Finder akzeptabel sei, dass wir hier mit einer Bestimmung passen müssen.

    LG, Toni

  • Hallo, Toni!


    Klar, das ist auch völlig ok so.
    Wobei man auch wissen darf: Das Abmachen der Fruchtkörper (vorsichtiges ausdrehen oder aushebeln) schadet dem Mycel nicht. Der Vergleich hinkt zwar, weil Pilze keine Pflanzen sind, aber: Einem Apfelbaum schadet das Pflücken der Äpfel ja auch nicht. So ähnlich kann man sich es immerhin vorstellen.


    Beim letzten Fund wurde das ja auch so gemacht, also alles richtig, aber: Da scheint es so zu sein, als wäre mit den Fruchtkörpern im Wachstum irgendwas schief gegangen. Die aufgeplatzten Hüte und Stiele sowie die irregulär verschrumpelten und verklebten Lamellen zeigen an, daß da massive Zersetzungsprozesse im Fruchtkörper stattfinden. Solche Kollektionen sind dann oft gar nicht mehr bestimmbar, egal wie intensiv man die beobachtet.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.