Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Novemberfunde - Teil 6 – Rotrandiger Baumschwamm, Samtfußrübling, Winterporling, Rotbrauner Zitterling

  • Grüße Euch!



    Noch ein paar Novemberfunde…



    13. der Rotrandiger Baumschwamm in einer schönen Gruppe:


    14. die ersten Samtfußrüblinge für dieses Jahr:


    15. und natürlich darf jetzt auch der Winterporling nicht fehlen: hier mit einer kleinen Fehlbildung am Hut


    16. und schließlich ein Rotbrauner Zitterling - PHAEOTREMELLA spec. An Laubholz. Die Artbestimmung traue ich mir nicht zu. Vielleicht kann jemand von Euch was dazu sagen?


    Korrekturen wie immer erwünscht!


    Danke Euch und liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    Wegen der 16: Die wirken so dickfleischig, und es sieht auch fast so aus, als gäbe es da zwei unterschiedlich strukturierte Oberflächen?
    Nicht, daß das einfach arg ausgewachsene, labbrig gewordene, alte und aufgedunsene Fruchtkörper von Exidia glandulosa (= Exidia truncata = Abgestutzter Drüsling = Stoppeliger Drüsling) sind?



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Grüß Euch!


    Der Zitterling passt von der Form her wirklich nicht dazu! Danke Euch!:thumbup:


    Mir gehen für den Drüsling ein bisschen die Drüsen ab. oder können diese auch mal fehlen/oder nur vereinzelt vorhanden sein? ich kenne diese nur vom Warzigen Drüsling, da sind die ja schon mit freiem Auge erkennbar. hier aber auch auf der Nahaufnahme nicht.


    Danke Euch und lg


    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, Alex!


    Gerade wenn die Fruchtkörper so im vergehen sind wie hier würde ich dem Fehlen von Drüsenpunkten keine große Bedeutung mehr zumessen. Da sind die selbst bei Exidia nigricans (Warziger Drüsling) manchmal nicht mehr sichtbar. Entscheidend ist die Fleischigkeit der Fruchtkörper und die zwei unetrschiedlichen Oberflächenstrukturen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Super, vielen Dank Pablo!


    das merk ich mir!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.