Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Brauche zwei mal Hilfe

  • Hallo miteinander,


    bei zwei Arten, die ich beim letzten Waldbesuch fand, bin ich mit dre Bestimmung nicht weitergekommen. Ich bitte darum die Bilder anzuschauen, sicher hat jemand Ideen.


    #1 An Laubholzstumpf:







    #2 Laubwald:

    Sporenpulver weiß







    Ich freue mich auf Eure Meinungen,


    LG, Diether

  • Hallo Dieter,


    nun schicke ich voraus, dass ich ein absoluter Laie bin. Die zweite Art jedoch habe ich, wenn es sich denn wirklich darum handelte, letztens auch bestimmt. Sie sieht aus wie Flammulina velutipes (Gemeiner Samtfußrübling).

    Hier noch ein Link: Samtfußrübling, Gemeiner Samtfußrübling, Enoki, Winterrübling, Winterlinge (FLAMMULINA VELUTIPES SYN. COLLYBIA VELUTIPES)


    Lg,

    Hannes

  • Hallo Hannes,


    danke für Deine Antwort. Aber nee, das ist er nicht. Die Stiele passen gar nicht. Bei Fam. velu. sind sie zum Fuß hin werder keulig verdickt noch sind sie längs gestreift noch wurzelartig in den Boden verlängert und ich glaube auch nicht hohl. Der Unterschied wird deutlich:



    sie standen nämlich zufällig nebeneinander. Ich hoffe Boris und Axel geben mir Recht.


    LG, Diether

  • Hallo Diether,


    ich halte das auch für einen Samtfußrübling. Falls nicht der Gemeine Samtfußrübling, dann ein anderer aus der Familie. Das Wurzeln und die hohlen Stiele kommen in der Verwandtschaft auf alle Fälle vor.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Sabine,


    "etwas aus der Verwandschaft" kann ich gern glauben. Vor allem, wenn Du es sagst. Aber der Gemeine S. ist es doch sicher nicht. Die zwei Bilder zeigen doch nicht die selbe Art, oder? Kann mir jemand ein Bild zeigen auf dem Fammulina velutipes so aussieht, wenn er nicht oberirdisch sondern an Holz unter der Erde wächst? Die beiden Beispiele wuchsen zwar nicht im selben Horst, aber in der Nähe zu einander. Schade, dass ich nicht die Möglichkeit habe sie mikroskopisch zu vergleichen.


    VG, Diether

  • Hallo, Diether!


    Das Problem bei vielen (den meisten!) Bildern im Netz und teils auch in Büchern wäre, daß man da ja auch nicht weiß, welche Flammulina - Art denn nun gezeigt wird. Selbst mikroskopisch sind die teils nur begrenzt trennbar. Auch Flammulina velutipes s.str. kann mal wurzelnde Stiele entwickeln, ebenso aber auch die makroskopisch identischen (!) Nachbararten wie Flammulina elastica.

    Im Grunde sind alle im Feld bestimmten Samtfußrüblinge ohnehin "Flammulina spec.".


    Der Baumpilz auf den ersten Bildern ist da schon einfacher, das ist Bjerkandera fumosa (Graugelber Rauchporling).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Diether!


    Wie man's nimmt: Man kann es ja auch da so handhaben, daß man die makroskopisch nicht unterscheidbaren Arten einfach unter "Flammulina elastica s.l." zusammenfasst. Oder unter "Flammulina spec." Das wäre dann eben die einfachere Lösung, und ganz im Ernst: Ich mache das da auch so - zumindest im Alltagsgebrauch. "Samtfußrübling" meint halt für mich einfach eine der Arten aus der Ecke (höchstens die makroskopisch bzw. ökologisch schon unterscheidbaren Flammnulina fennae oder Flammulina ononidis nehme ich da aus).
    Bei anderen Pilzen, die man makroskopisch auch nur auf eine Gruppe eingrenzen kann, mache ich das auch so, sofern das nicht jetzt konkret eine Gattung wäre, mit der ich mich speziell befasse. Noch so ein Beispiel: "Einer der Glimmertintlinge" oder "Einer der Erdblättrigen Risspilze".
    Klar, wenn man sich für eine Gattung besonders interessiert, dann will man es genauer wissen, aber das erfordert dann eben auch viel Arbeit - womit jetzt nicht nur die Mikroskopie gemeint ist.
    Man kann und muss das nicht bei allen Pilzen so detailliert machen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.