Erster Winterwaldausflug in Brandenburg Teil 2

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 1.243 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. Dezember 2020 um 19:34) ist von Beorn.

  • Hallo Pilzfreunde

    Hier geht's zu Teil 1

    Hier geht's zu Teil 3

    Nachfolgend immer noch Rotbuchenwald.

    #1 ein Schleimpilz. CORYNE DUBIA (Nebenfruchtform vom Fleischroten Gallertbecher). danke Timm Interessanter Weise wuchs der auf fast allen Stümpfen mit einem Alter von 1-5 Jahren.

    (Hier noch mit Austernseitlingen als Background Sänger)

    #2

    #3 würdet ihr zustimmen, dass dies ein junger Rotrandiger Baumschwamm, Fomitopsis pinicola ist? -> danke Pablo für Deine Bestätigung

    #4 Schmetterlingstramete

    -> danke Pablo für Deine Bestätigung

    #5

    Einsamer Täubling, übrig geblieben in einer kleinen Erdkuhle

    #6 vermutlich Stereum spec.

    Danke Pablo für Deinen Hinweis:

    Stereum hirsutum (Striegeliger Schichtpilz) sagen.

    #7 hier vermute ich Trametes versicolor

    -> danke Pablo für Deine Bestätigung

    #8 diese meine ich als die Rötliche Buchen-Kohlenbeere zu erkennen, Hypoxylon fragiforme, freilich nicht mehr rot

    Korrekturen sind wie immer willkommen

    Vielen Grüße

    Reike

    7 Mal editiert, zuletzt von ReikeT (20. Dezember 2020 um 19:54) aus folgendem Grund: Fomitopsis pinicola

    • Offizieller Beitrag

    Hi.


    Die jungen Rotrandigen sind richtig eingeordnet, die beiden Schmetterlingstrametenfunde ebenfalls.

    Zu #6 kannst du auch ganz enstpannt Stereum hirsutum (Striegeliger Schichtpilz) sagen.


    Lg; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.