Trametenähnlicher Pilz d. i. Zaunblättling

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.899 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. März 2021 um 18:45) ist von Melesmeles.

  • Liebe Pilzfreunde,

    die abgebildeten beiden Exemplare eines Pilzes fand ich am 22. 3. 2021 an einem freistehenden Pfosten eines alten Weidezauns im Norden Kiels, Schlesw.-Holst..

    Größter Durchmesser des helleren Pilzes: 58 mm, des dunkleren: 53 mm;

    die Ansatzstelle war ca. 5 x 15 mm groß;

    scharfe Fruchtkörperkante, ledrige Konsistenz;

    Es gab eine dunkle Cortexzone zwischen Huthaut und Fleisch.

    Kein auffallender Geruch, schwach scharf schmeckend

    Ich hielt den Pilz für eine Schmetterlingstramete. Dagegen spricht, daß der Pilz keine Röhren oder Poren hat, sondern Lamellen.

    Kann der Pilz anhand meiner Angaben bestimmt werden? Ich würde mich sehr freuen.

    Viele Grüße

    Joachim

    Die Fotos zeigen 1. die Oberseite des dunklen . 2. die Oberseite des hellen und 3. die Unterseite des dunklen Exemplars.

  • Hi, das müsste ein überalterter Birkenblättling sein.

    Gruß Emil

  • Hallo Christine,

    für mich sieht das ganz nach einem Zaunblättling aus, vorallem die Unterseite.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Natürlich Zaunblättling, habe mich verschrieben;(Verzeihung

    LG Emil

  • Melesmeles 27. März 2021 um 18:42

    Hat den Titel des Themas von „Trametenähnlicher Pilz“ zu „Trametenähnlicher Pilz d. i. Zaunblättling“ geändert.
  • Guten Abend Christine, Veronika und Emil,

    Zaunblättling paßt ausgezeichnet. Den Birkenblättling kannte ich schon in unterschiedlicher Ausprägung der Veralgung. Doch der Zaunblättling ist für mich neu in meiner Fotosammlung.

    Darum herzlichen Dank für Eure schnelle Antwort

    und viele Grüße

    Joachim