Amanita strobiliformis

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.293 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (22. Juni 2021 um 17:00) ist von weisheit.

  • Hallo Pilzler,

    heute zeigt sich auf der Grünfläche vor unserem Wohnblock (Lindenallee) auch wieder der erste Fransige Wulstling Amanita strobiliformis. Das Epitheton weist nicht auf die Fransen hin, sondern auf die zapfenförmige Stielbasis, die auf dem Foto gut zu erkennen ist. Sie und die bei der Berührung kaum spürbaren Ringreste und Behänge machen ihre Bestimmung relativ leicht.

    Gruß - Franz

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/88010/

  • Stimmt, was Jens schreibt. Der deutsche Name richtet sich mehr nach den Hutfetzen, die so franzenmäßig herunterhängen und nicht nach dem walzen- bzw. rübenförmigen Stiel.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.