Hallo, Besucher der Thread wurde 15k mal aufgerufen und enthält 16 Antworten

Glänzenden Lackporling selber züchten??

  • Hallo,


    hat von euch jemand Erfahrungen von der Zucht des Glänzenden Lackporlings?
    Mir ist bekannt, dass man fertige Kulturen kaufen kann. Ich würde ihn aber gerne anschliessend selbst weiter vermehren und wäre für Tipps und Anregungen sehr dankbar.


    Gruß Michael

  • Hallo Michael,


    ich habe vor ein paar Tagen Lackporling-Brut (Impfdübel) erworben. Zwei davon habe ich in Petrischalen auf Malz-Hefe-Agar gelegt, diesen hat der Pilz sofort angenommen.
    Morgen möchte ich dann auf sterilisierten Weizen umimpfen und diesen durchwachsen lassen, danach gehts auf ein Buchenspäne-Substrat.


    Als Anleitung habe ich mir verschiedene Bücher zugelegt, das englischsprachige "Growing Gourmet and Medical Mushrooms" von Paul Stamets übertrifft alles, was es in deutscher Sprache gibt, bei weitem.


    Ich kann gerne hier den Fortschritt der Versuche mit dem Lackporling reinstellen.
    Falls du das Mycel möchtest, kann ich dir einen "Ableger" auf Agar oder Getreidebrut abtreten.


    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    ich danke dir für dein Angebot, aber ich habe mir schon Brut bestellt.
    Das empfohlene Buch werde ich mir nachher mal bei Amazon bestellen, wenn es dort zu bekommen ist.
    Über deine Fortschritte würde sich hier bestimmt auch noch der eine oder andere freuen.


    Gruß Michael

  • Hallo Jürgen,


    natürlich bin auch ich am Fortgang Deiner Ganoderma-Zucht interessiert.
    Und mal ganz ehrlich...Du machst bestimmt nichts verkehrt, wenn Du über Pilzzuchten hier berichtest.


    Den glänzenden Lackporling (Ganoderma Luccidum) fand ich in Großlangheim, im Klosterforst, regelmäßig an 3 Stellen. Alles Eichenstubben.
    An anderen harten Laubhölzern wie z.B. der Rotbuche fand ich ihn noch nicht.
    Laut meiner Literatur soll er sogar in seltenen Fällen an Nadelhölzern vorkommen.


    VG Julius

  • Hallo,


    anbei ein Bild von einem Impfdübel mit Glänzendem Lackporling auf Malz-Hefe_Nährboden.
    Es hatte gut 2 Tage gedauert, bis das Myzel aktiv geworden ist, seit dem wächst es gut 5mm pro Tag. In ca. 2 Tagen möchte ich es dann auf sterilen Weizen umimpfen.
    Durch das beschlagene Glas sieht man das leider nicht so gut, aber ich möchte die möglichst sterilen Bedingungen nicht stören.



    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    das sieht ja richtig nach Erfolg aus.


    Aber, wie kannst Du denn erkennen das es sich bei dem Myzel um ein reines vom Ganoderma handelt?
    Mir geht da so durch den Kopf, im feuchtwarmen Klima der Petrischale könnten sich doch auch normale Schimmelpilze mit gebildet haben.


    Mir ist solches mal vor einiger Zeit mit Myzel vom Kräuterseitling passiert, deshalb hatte ich einen weiteren Versuch der Pilzzucht gar nicht erst versucht.


    VG Julius

  • Hallo Julius,


    100% sicher kann man letztlich erst sein, wenn sich die richtigen Fruchtkörper bilden, aber es gibt schon erkennbare Anzeichen von Fremdinfektionen.
    In der Petrischale bilden sich dann verstreut punktförmige Kolonien, die entweder kompakt, zum Teil schleimig sind (Bakterien) oder Hyphen bilden (Schimmelpilze). Bei Schimmelpilzen bilden sich rasch Sporenkörper, die ausstreuen und dann ist es vorbei mit der Reinkultur. Es ist auch interessant zu beobachten, dass diese Kolonien sich oft gegenseitig abgrenzen. Anscheinend bilden viele Pilze Stoffe, die Konkurrenten im Wachstum hemmen.
    Unter meinen Hobby-Bedingungen habe ich in 10-20% solche erkennbaren Fremdinfektionen in den Petrischalen. Das ist dann was für die Mülltonne.


    Später, sobald man Getreidebrut hat, ist es weniger kritisch, weil
    1. bei einem Verhältnis von 15-20% Getreidebrut zu 80% Substrat eventuelle Infektionen eher überrannt werden
    2. Das Substrat selbst vorallem Zellulose und Lignin enthällt. Dies schränkt die möglichen Konkurrenten deutlich ein.


    Naja, ich bin selber gespannt, ob hier wirklich irgendwann ein Glänzender Lackporling wächst.


    Gruß
    Jürgen

  • Danke für die weitere Info, Jürgen.


    Na wenn Du schreibst, das sähe recht gut aus, dann wird es wohl so sein - Ich kann das ja bekanntlich nicht beurteilen, kann erst wieder mitreden wenn sich erste Fruchtkörper bilden :happy:


    VG Julius

  • Hallo,


    ich möchte euch kurz über den Stand bei meinen Versuchen zur Zucht des Glänzenden Lackporlings informieren.
    Ich hatte Probleme ein passendes Substrat zu finden, auf welches ich die Pilzbrut von den Getreidekörnern aus überimpfen kann. Auf reinen Buchensägespänen wuchs das Mycel nur schlecht weiter, anscheinend ist es auch recht empfindlich gegen zu viel Feuchtigkeit, zu schlechten Gasaustausch, was auch immer ...
    Das erste Substrat, das gut durchwachsen wird ist:
    500g Buchenholzspäne
    500g Buchenholzchips
    1400g Wasser
    5g Malzextrakt
    Das Malzextrakt habe ich in Wasser gelöst, die Holzchips darin gekocht und dann auch die Sägespähne zugegeben, Sterilisiert und nach dem Abkühlen beimpft.
    Hier zeigen dich nun erste Verdickungen, die eine braunrote Farbe annehmen, mal sehen wie schnell sich die Fruchtkörper entwickeln.


    Zum Glück machen es einem nicht alle Pilze so schwer, hier die Ernte für dieses Wochenende
    500g Austernseitlinge


    und 670 g Kräuterseitlinge


    Während ich weiter mit dem Glänzenden Lackporling experimentiere genieße ich halt die anderen Pilze ...

  • Hallo,


    ich möchte euch kurz über den Stand bei meinen Versuchen zur Zucht des Glänzenden Lackporlings informieren.
    Ich hatte Probleme ein passendes Substrat zu finden, auf welches ich die Pilzbrut von den Getreidekörnern aus überimpfen kann. Auf reinen Buchensägespänen wuchs das Mycel nur schlecht weiter, anscheinend ist es auch recht empfindlich gegen zu viel Feuchtigkeit, zu schlechten Gasaustausch, was auch immer ...
    Das erste Substrat, das gut durchwachsen wird ist:
    500g Buchenholzspäne
    500g Buchenholzchips
    1400g Wasser
    5g Malzextrakt
    Das Malzextrakt habe ich in Wasser gelöst, die Holzchips darin gekocht und dann auch die Sägespähne zugegeben, Sterilisiert und nach dem Abkühlen beimpft.
    Hier zeigen dich nun erste Verdickungen, die eine braunrote Farbe annehmen, mal sehen wie schnell sich die Fruchtkörper entwickeln.


    Zum Glück machen es einem nicht alle Pilze so schwer, hier die Ernte für dieses Wochenende
    500g Austernseitlinge


    und 670 g Kräuterseitlinge


    Während ich weiter mit dem Glänzenden Lackporling experimentiere genieße ich halt die anderen Pilze ...

  • Hallo,


    ich möchte euch kurz über den Stand bei meinen Versuchen zur Zucht des Glänzenden Lackporlings informieren.
    Ich hatte Probleme ein passendes Substrat zu finden, auf welches ich die Pilzbrut von den Getreidekörnern aus überimpfen kann. Auf reinen Buchensägespänen wuchs das Mycel nur schlecht weiter, anscheinend ist es auch recht empfindlich gegen zu viel Feuchtigkeit, zu schlechten Gasaustausch, was auch immer ...
    Das erste Substrat, das gut durchwachsen wird ist:
    500g Buchenholzspäne
    500g Buchenholzchips
    1400g Wasser
    5g Malzextrakt
    Das Malzextrakt habe ich in Wasser gelöst, die Holzchips darin gekocht und dann auch die Sägespähne zugegeben, Sterilisiert und nach dem Abkühlen beimpft.
    Hier zeigen dich nun erste Verdickungen, die eine braunrote Farbe annehmen, mal sehen wie schnell sich die Fruchtkörper entwickeln.


    Zum Glück machen es einem nicht alle Pilze so schwer, hier die Ernte für dieses Wochenende
    500g Austernseitlinge


    und 670 g Kräuterseitlinge


    Während ich weiter mit dem Glänzenden Lackporling experimentiere genieße ich halt die anderen Pilze ...
    Gruß
    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    schön wie das bei dir funktioniert, habe auch schon etliches versucht, will aber im Neubau nichts werden....:(


    Lass dir deine Ernte gut schmecken.

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

  • Guten Morgen Jürgen,


    deine Mischung für den Lackporling muss ich die Tage mal ausprobieren.
    Ich habe bisher nur handelsübliche Kleintierstreu genommen, gemischt je nach Pilz, mit Weizen, oder geschrotetem Mais.
    Rosenseitling und Austernpilze wachsen auf dem Substrat recht gut.



    Mein kleiner Pilzschrank, den man im Winter auch gut im Keller unterbringen kann




    Gruß Michael

  • Hallo Züchter
    Was ist aus euren Lackporlingen geworden?
    Ich habe mich mit denen auch mal versucht allerdings nur in 1L Zuchtboxen.


    Ganoderma curtisii, ein gelber Lackporling vom roten habe ich leider kein Foto gemacht.
    Ist auch nicht viel größer geworden weil er stand zwar in der warem Stube aber wie ihr ja wisst ist Heizungsluft viel zu trocken.
    Allgemein züchte ich ja auch im Keller nur in der warmen Jahreszeit habe ich keine Zeit dazu und Ganoderma mag es warm da reiche halt keine 18-20°C aus.
    Übrigens das Substrat bestand aus 1/3 Buchenspäne grob 2/3 Buchenspäne fein und 20%Kleie.
    Das ganze 1,5Stunden sterilisiert. Reifezeit etwa 3 Monate also so mit Shiitake zu vergleichen.
    Gruß Matthias

  • Hallo ich würde gern den Lackporling zu Hause züchten . Woher bekomme ich eine Brut und kann mir jemand bei den ersten Schritten etwas helfen? Ich denke für diesen Pilz sollte ich Buchen oder Eichenchips nehmen und die jeweiligen Sägespäne. Wenn ich aber die das Substrat schon koche warum muß man es dann nochmal sterilisieren und wo tue ich das Substrat hin nach dem sterilisieren bevor ich es beimpfe? Auch würde ich ganz gern die Brut die ich mir bestellen möchte etwas vermehren..

    Oder macht das keinen Sinn? Ich denke das beimpfe Substrat kann man vielleicht ein paar Monate im Kühlschrank aufbewahren. Gruß querdenker

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.