Cortinarius bolaris

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 1.623 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. August 2021 um 20:02) ist von Beorn.

  • Hallo zusammen,

    mein heutiger Fund hat überrascht, denn eigentlich ist er (m. M.) ein typischer Herbstpilz. Aber schön sieht er aus und unverkennbar ist er auch.

    Gruß - Franz

    Einmal editiert, zuletzt von Franz (27. Juli 2021 um 20:25)

  • mein heutiger Fund hat überrascht, denn eigentlich ist er (m. M.) ein typischer Herbstpilz

    Ja, der Rotschuppige Raukopf sieht gut aus. Ist aber ein Sommer und auch Herbstpilz. Vermutlich findet man den nur im Sommer seltener, weil alles zu trocken ist.

    • Offizieller Beitrag

    Ahoi!

    Die Hutoberfläche sieht hier fast etwas komisch aus. Ich kenne Cortinarius bolaris eigentlich nur mit recht breit und grob aufschuppenden Hüten, auch am Stiel bildet sich normalerweise ein prägnanteres und gröberes Muster.
    Hat der denn immerhin ordentlich verfärbt?


    Lg; Pablo.

  • Hallo Pablo,

    aus Deinem Beitrag tönt leiser Zweifel ob der Art. Ich stutzte ja auch, aber wegen der Fundzeit. Heute war ich in einem anderen Wald und neben einem einzigen Wurzelnden Schleimrübling, stand da dieser Pilz und zwar nicht nur einer. Interessant für mich war auch das dünne Haar auf dem früherem Foto. Anscheinend ein gleiches befindet sich auch auf dem heute mitgenommenen Exemplar.

    Gruß - Franz

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Franz!

    Bei dem dünnen Haar wäre ich nun allerdings skeptisch, ob das zu dem Pilz gehört oder einfach ein Fremdkörper ist.
    Bei dem Pilz dachte ich ja nur: "Hm, etwas wunderlich", aber ich sehe den fruchtkörper ja auch nur aus einer perspektive, da kann ich mir kein vollständiges Bild machen. Insofern würde ich am ehesten deiner Einschätzung vertrauen, weil du mit dem Pilz in der Hand viel mehr erkennen kannst als ich - ist ja immer so mit dem Pilzbildergucken. :happy:


    Lg; pablo.