Hallo, Besucher der Thread wurde 372 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Spaziergang Funde

  • Obwohl ich ein Buch habe fällt es mir noch unglaublich schwer Pilze zu bestimmen. Vielleicht könnt ihr mir bei meinem Prozess helfen.


    Hier bin ich aber nicht einmal ansatzweise auf irgend eine Spur gekommen


    Das Fleisch war ziemlich durchsichtig am Rand


    Vielleicht der Rettichhelming?

  • Hallo Pilzköpfchen,


    das finde ich ja spannend. Von oben hätte ich den auch für einen Rettichhelmling gehalten und nicht mal umgedreht.


    Aber mit so lilafarbenen Lamellen (die auch noch schwarze Schneiden haben) kenne ich den nicht.


    Etwas Besseres habe ich allerdings nicht zu bieten.


    Wonach riecht er denn?


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    ich möchte wetten, dass der nach Rettich gerochen hat. Gemeiner Rettich-Helmling Mycena pura passt.

    Ich würde empfehlen ein Pilzseminar zu besuchen, bei dem vermittelt wird wie man bei der Bestimmung systematisch vorgeht. Bildervergleich im Buch hilft nichts, wenn man nicht weis was die entscheidenden Merkmale sind.

    Ganz systematisch:
    - Form der Fruchtschicht -> Lamellig = Blätterpilz
    - Spröd- oder Faserblätterpilz-> Faserblätterpilz
    - Sporenpulverfarbe -> weiß ->Hellsporer

    - Lamellenansatz am Stiel -> tief ausgebuchtet

    - Habitus-> klein/zerbrechlich

    Kleine/zerbrechliche, hellsporige Faserblätterpilze mit ausgebuchteten Lamellen -> Helmlinge (im weitesten Sinne)

    Mit auffälligen Geruch nach Rettich und violetten Farben deutet alles auf Rettich Helmlinge. Der Verwechslunspartner Rosa-Rettichhelmling Mycena rosea ist größer und freudiger rosa gefärbt.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,


    hast du den schon öfters mit lilafarbenen Lamellen mit schwarzen Schneiden gesehen?


    Vielleicht kommt das ja häufiger vor, und weil ich die nur noch selten genauer anschaue, ist mir das bisher entgangen. Aber ich habe das noch nie gesehen und finde es ausreichend irritierend, um da einfach ein "Rettichhelmling"-Zettelchen dranzuheften.


    Neugierige Grüße

    Sabine

  • Hallo Pilzköpfchen,

    die Lamellenschneiden sind deutlich schwarzgezähnelt sehr schön zu sehen auf den ersten von deinen Bildern. Wenn du das erste Bild vergrößerst siehst du auch die tiefen Verbindungen im Grund zwischen den Lamellen.

    Das müßte ein Schwarzgezähnelter Rettichhelmling sein.

    Liebe Grüße Annerose

  • Liebe Annerose,

    Das müßte ein Schwarzgezähnelter Rettichhelmling sein.

    Danke! Dann ist das Rätsel ja geklärt :)


    Den kannte ich noch gar nicht - ich muss doch mal wieder unter die Rettichhelmlinge drunterschauen, zumindest wenn ich mal welche unter Buchen finde.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo,


    Bisher dachte ich, dass die ganzen ähnlichen Rettichhelmlinge bis auf rosea keinen eigenen Artrang haben, sondern als var. von pura geführt werden.

    Kurz noch mal nachgeschaut Mycena pelianthina und natürlich völlig zu recht von Annerose richtig bestimmt. Schön wenn man immer wieder was neues lernt. :thumbup:


    huehnchen69 Tatsächlich hatten ein paar meiner Rettichhelmlings-Funde auch diese gefärbten Schneiden. Die muss ich nun umbenennen. :wink:

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.