Hallo, Besucher der Thread wurde 883 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Mohrenkopf, Körnchenschirmling, Tonblasser Schüppling, Birnenstäubling

  • Hallo zusammen


    Nachfolgend vier weitere Pilze, die ich versucht habe zu bestimmen. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mal schauen könnt, ob ihr mit meinen Bestimmungen einverstanden seid.


    Pilz 1:

    Hut: Dunkelbraun, runzelig, trichterförmig.

    Lamellen: Creme-weisslich bis gelblich, leicht herablaufend, untermischt und gedrängt.

    Stiel: Wie Hut gefärbt, schlank, runzelig.

    Fleisch: Weiss.

    Geruch: Neutral.

    Ort: Fichte, Arve, ca. 1850m ü. M.

    Vermutung: Mohrenkopf-Milchling (lactarius lignyotus).


    1a:


    1b:


    1c:


    1d:



    Pilz 2:

    Hut: Gelborange, ocker, feinkörnig punktiert.

    Lamellen: Weisslich bis creme, wellige Schneiden, angewachsen, untermischt.

    Stiel: Ockergeld, Basis bis Ring hellbraunkörnig, hohl, zylindrisch.

    Fleisch: Gelblich.

    Geruch: Unangenehm, muffig, leicht erdig.

    Ort: Arve, Lärche, ca. 1850m ü. M.

    Vermutung: Amiant Körnchenschirmling (cystoderma amianthinum).


    2a:


    2b:


    2c:


    2d:


    2e:



    Pilz 3:

    Hut: Weisslich-hellbraun, sehr schleimig.

    Lamellen: Creme-weisslich, ausgebuchtet angewachsen.

    Stiel: Weisslich bis bräunlich, schuppig, eine Art Schleierrest ist zu sehen.

    Fleisch: weisslich-bräunlich.

    Geruch: Neutral.

    Ort: Auf Totholz (Äste), Nadelwald ca. 1850m ü. M.

    Vermutung: Tonblasser Schüppling (pholiota lenta).


    3a:


    3b:


    3c:


    3d:


    3e:


    3f:



    Pilz 4:

    Fruchtkörper: Bräunlich, kugelig, warzig, körnig, gestielt.

    Fleisch: Weiss-bräunlich.

    Geruch: Unangenehm, gasartig.

    Ort: Auf Totholz, Nadelwald, ca. 1850m ü. M.

    Vermutung: Birnenstäubling (apioperdon pyriforme).


    4a:


    4b:



    Besten Dank im Voraus und LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Benjamin,

    Ich finde deine Bestimmungen o. k. und auch deine Infos zu den Pilzen.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Benjamin,



    und ich gebe meinen Senf dann auch noch dazu.


    Der Mohr. Ich möchte ihn sooooo gerne auch mal life sehen. Klasse. Danke fürs zeigen.


    Und ja, Deine Beschreibungen zu den Pilzen könnte ich nicht besser machen. :wink:




    Liebe Grüße




    Murmel

  • Hallo Veronika weisheit Thiemo Steigerwaldpilzchen und Murmel


    Ich finde deine Bestimmungen o. k. und auch deine Infos zu den Pilzen.

    da geht es mir wie Veronika, alles passend benannt. Sehr gut!

    Vielen Dank für eure Einschätzungen, ihr helft mir damit wirklich sehr. Ohne Pilzverein bin ich im Moment leider auf dieses Forum mit seinen erfahrenen und freundlichen Benutzern angewiesen. Ich habe mich für den 17.10. noch zu einem kleinen Pilzkurs angemeldet und nächstes Jahr möchte ich voraussichtlich an mehreren Kursen teilnehmen. Für übernächstes Jahr würde ich dann gerne die Prüfung zum Pilzkontrolleur ins Visier nehmen. Mal sehen, ob alles so klappt, wie ich es mir vorstelle. :)



    Der Mohr. Ich möchte ihn sooooo gerne auch mal life sehen. Klasse. Danke fürs zeigen.


    Und ja, Deine Beschreibungen zu den Pilzen könnte ich nicht besser machen. :wink:

    Danke auch dir, Murmel. Ich drücke dir die Daumen, dass du den Mohrenkopf auch bald mal findest. Bei uns scheint er gar nicht so selten zu sein. Ich habe noch ein paar gefunden, diese dann auch gegessen und muss sagen, dass er nicht nur toll aussieht, sondern auch geschmacklich sehr lecker ist.


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.