Friedhofspilz

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 1.966 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (27. Oktober 2021 um 19:12) ist von Murmel.

  • Hallo zusammen,


    dieser Tage fand ich auf unserem alten Friedhof diesen Gesellen. Und hab keine Peilung, was das für ein Pilz ist.


    Fundort: Wiese, sauren Boden, Gras und wenig Moos, Friedhof,

    Hut: braun, mittig ein Trichter, Rand gerieft, Durchmesser 5-6 cm,

    Lamellen: weiß, weit auseinanderstehend, an der stielspitze angewachsen,

    Stiel: 3-4 cm hoch, leicht faserig, schmutzig weiß,

    Geruch: unangenehm, chemisch

    Sporenpulver: weiß, bzw cremefarben.

    Der gesamte Pilz ist eher zerbrechlich und vollgesogen mit Wasser.



    Habt Ihr ne Idee, wo ich in etwa suchen könnte?


    Liebe grüße


    Murmel

  • Hallo Pilsfreund,


    leider habe ich Stielbasis nicht mehr. Sonst wäre ich vllt gleich auf einen Täubling gekommen. Um dann festzustellen, dass die Sporenfarben nicht paßt. Es scheint ihn auf diesem Friedhof öfter zu geben. Es standen mehrere davon rum.


    Liebe grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hi.

    Mit dem Abwurf ist was schiefgelaufen, der sollte nicht braun sein, weil das schon einer der Kamm/Stinktäubling sein sollte.

    Vlt hast du aus Versehen einen anderen Pilz absporen lassen oder es ist Schmutz statt Sporen.

    Lg.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • Hallo zusammen,


    hier die Änderung. Das Sporenpulver ist dann weiß, bzw. cremefarben.

    Entschuldigt bitte.


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo,


    wenn du dich der Art annähren willst, müsstest du probieren. Bei den alten Teilen klingt das allerdings weniger reizvoll <X, daher wartest du besser auf frischen Nachschub.
    Was für Bäume gab's denn um den Kammtäubling herumstehend?

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Murmel

    Mit der Täublingsbestimmung gehe ich mit. Dein nächstes Lernziel sollte lauten, wie erkenne ich sicher einen Täubling! :wink:

    Dann ist die Pilzbestimmung wieder einen kleinen Schritt weiter! :)

  • Hallo zusammen,

    ja als ich da so im nassen Gras saß, wollte ich den Pilz komplett ausgraben. Wegen der Stielbasis. Ich weiß, wie wichtig die doch ist. Leider steckt sie noch heute in der Erde. Und somit kam ich erst gar nicht auf einen Täubling. Und saß mal wieder völlig auf dem Schlauchgras. ;(

    Bei uns gibts sehr viele Birken, und auf diesem Friedhof sehr viel altes Gehölz. Eichen, Eiben, Ahorn. Das ist alles mein Geschmack. Ich liebe solche Ort sehr, weil es dort noch Mal sehr viel innerlich ruhig ist. Ihr versteht das schon richtig. Für mich ist dieser Friedhof erst Mal Neuland. Ich schau mir die Bäume dort nochmal näher an.


    Habt alle lieben dank dafür, dass Ihr Euch sooo bemüht.


    Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.