Hallo, Besucher der Thread wurde 760 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Schlichter Pilz – spezielle Location!

  • Grüezi alle miteinander!

    Unten ein paar Bilder eines Pilzes, den ich an einem ungewöhnlichen Ort gefunden habe. Mittels der Pilzsuchmaschine bin ich unter anderem bei «Faserlingen und Tintlingen» gelandet: Großer Holztintling, Grauweißer Faserling, Schmalblättriger Faserling, Behangener Faserling oder…... Ich wäre froh um Hilfe von ExpertInnen beim genauen Bestimmen. Danke zum Voraus!


    Noch ein paar zusätzliche Info, die bei der Bestimmung nützlich sein könnten:

    • Wachstum auf einem alten Hartholzast, wahrscheinlich Eiche; ein einzelner Pilz
    • Geruch/Geschmack: Beides neutral
    • Sporen: Braun fast schwarz, grosse Mengen in kurzer Zeit!
    • Wachstum: sehr schnell: In drei Tagen von null bis «beginnender Zerfall«
    • Stiel hohl, faserig
    • Kein Ozonium beobachtet

    Nun zur «Location»

    In meinem kleinen Pilzzuchtkeller habe ich ein paar zerfallende Eichenäste, die ich mit blauem Holz bespickt habe, in der Hoffnung, dass sich mehr Blauholz bildet und vielleicht sogar einige der wunderbaren Grünspanbecherlinge spriessen. Nach 5 Monaten tut sich noch gar nichts Blaues (Geduld, Geduld….!) dafür wuchs der oben beschriebene Pilz. Dank Eurer Hilfe hoffe ich, dass ich einen korrekten Eintrag in mein Pilzzucht-Tagebuch machen kann.


    Danke für Eure Hilfe und Euer Interesse

    Freundliche Grüsse


    Roger





  • hallo

    Ich denke auch etwas aus der Psathyrella Ecke. Rein optisch kommt er diesem nahe.


    Schokoladenbrauner Faserling - Psathyrella spadicea

    Jedoch wachsen diese meistens büschelig.



    BG Andy

  • Servus!


    Wenn man denn einen Furhctkörper hat, der gerade im richtigen Reifezustand ist (nicht zu jung und nicht zu alt), dann geht so ein Sporenabwurf wie hier schnell. Also innerhalb weniger Stunden kann das schon so aussehen.


    Also ein Faserling (Psathyrella spec.) ist das mit Sicherheit, aber um eine einigermaßen solide Einschätzung zur Artzugehörigkeit zu geben, wird man die mikroskopischen Eckdaten (Zystiden, Sporen) schon brauchen.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo miteinader!


    Danke für die Bestimmungshilfe! Gerne notiere ich die Gattung «Faserlinge/Mürblinge» und bin eigentlich sehr zufrieden mit der Pilzsuchmaschine, die mich genau in diese Ecke gelenkt hat. Dabei muss ich es bleiben lassen, denn für eine Bestimmung der Art fehlt mir das Mikroskop und die Erfahrung!


    Nochmals danke und viele weitere schöne Pilz-Findungs-Erfolge!


    Roger

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.