Huckepack

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.702 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (30. April 2022 um 21:43) ist von ReikeT.

  • Hallo Pilz-Freunde

    Ein Freund schickt mir gerade folgende Bilder. Ich bin unterwegs und kann nicht so richtig helfen, finde die Bilder aber sehr interessant:


    Das unten könnte vielleicht irgendetwas in Richtung Graugrüner Milchling sein. Ich hab mich natürlich gefragt: Hat der gemilcht? Geruch? Was für Bäume waren rund herum? Hab aber noch keine Angaben. Ich erkenne aber Buchen- und Eichenlaub. Und wegen der Trockenheit kann Milch im Zweifelsfall auch ausgefallen sein und Geruch vermindert.

    Das oben drauf ist eine schöne Anormalie. Vielleicht ist von einem Wildschwein ein junger Fruchtkörper drauf geworfen worden und dort angegammelt.

    Was meint Ihr dazu?

  • Hallo,

    die Mutation nennt sich "Rosecomb" und ist gar nicht mal so selten. Siehe https://www.google.com/search?q=mushroom+rosecomb

    Zitat

    Rosecomb

    Distortions, lumps and gross malformations occur on the mushrooms. Often gills are present on the top leading to the name rosecomb. Cause: Contamination of the substrate with oil, diesel or distillate fumes.

    Noch ein Beispiel:

    Liebe Grüße

    Marie

  • Hi.

    Nebelkappen machen das besonders gerne. "Inverse Prolifikation" kann man dazu sagen, wenn man protzen möchte.

    Beim Pilz könnte ich mir einen Weichritterling vorstellen.

    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • mein Freund bedankt sich herzlich bei Euch für die Auflösung und liefert noch folgende Info nach und nimmt dabei Bezug auf die Erklärung, dass die Inverse Prolifikation durch Aufträufeln bin Öl, Diesel oder Dämpfen daraus provoziert wird:

    "uh. crazy. wuchs tatsächlich auf einem kürzlich durch schweres gerät befahrenem waldweg."

    Genießt euer Wochenende

    Reike

  • mein Freund bedankt sich herzlich bei Euch für die Auflösung und liefert noch folgende Info nach und nimmt dabei Bezug auf die Erklärung, dass die Inverse Prolifikation durch Aufträufeln bin Öl, Diesel oder Dämpfen daraus provoziert wird:

    "uh. crazy. wuchs tatsächlich auf einem kürzlich durch schweres gerät befahrenem waldweg."

    Genießt euer Wochenende

    Reike

    Hallo

    Aus meiner Sicht und Verständnislage eher hier zu suchen als möglicher Grund.

    ->Gendefekt (Mutation) verursacht evt durch Virenbefall.

    BG Andy

  • Ich bin da jetzt noch nicht so super tief eingestiegen, habe mir aber Artikel durchgelesen, die sich mit den Gründen für diese spezielle Mutations Form beschäftigen. Es werden auch Viren und Bakterien erwähnt, aber auch auf Kontamination mit verschiedensten chemischen Auslösern, allen voran solchen auf Petroleum Basis, aber auch Lysolhaltige Insektizide etc hingewiesen. Ich konnte mir jetzt noch keinen Überblick über die Vertrauenswürdigkeit der verschiedenen Quellen verschaffen.

  • Ich bin auch kein Experte......😉 Reines Bauchgefühl. Deine Hypothese kann auch stimmen. BG Andy

  • Mechanische Einflüsse oder Beschädigungen kommen genauso in Betracht. Myzel kann sich ja schnell zusammenfinden, wenn es kompatibel ist und nah genug beieinander liegt.

  • Ich hab jetzt auch einen Artikel gelesen, in dem diskutiert wurde, ob starker Regenfall, und dabei insbesondere Regentropfenaufprall basierte Verletzung und sprunghaftes Wiedereinsetzung von Wachstum nach langer Trockenheit solche Prolifikation verursachen kann.

    Spannendes Feld. Der vorliegende Fall bleibt zur Ursache ungeklärt. Trotzdem finde ich den Lernimpuls Klasse, und auch, dass Ihr mich so schnell in die richtige Richtung gelenkt habt.

    😘