Hilfe bei Pilzbestimmung Teil 1

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 768 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (20. Oktober 2022 um 09:36) ist von MisterX.

  • Habe mehrfach den Hinweis (Vielen Dank!) erhalten, dass mein Thread von gestern schwer zu lesen war und ich ihn besser auf mehrere Themen aufteilen sollte und die Bilder nach Pilzart ordnen sollte.

    Hier also die ersten drei Pilze:

    1. Weißer Rasling? (Weißer und Unverschämter Ritterling scheiden wohl aus, da kein Burggraben, Elfenbeinschneckling passt die Fruchtkörperform nicht, Weiße Trichterlinge und Mehlräsling mit anderer Lamellenhaltung)

    2. ??? Unbekannter weißer Mystery-Pilz, mehrere Fundstellen (hier ziemlich häufig am Wegrand immer unter Buchen. Huthaut ziemlich schleimig. Geruch unbedeutend. Geschmack nicht geprüft, da Pilz unbekannt.

    3. Gemeiner Erdritterling? (zwei Fundstellen am Wegesrand, im Mischwald, einmal direkt unter einem Nadelbaum (glaube Fichte))


    Hoffe so ist es jetzt leichter zu lesen.

  • Hallo,

    bei deinen weißen Gesellen hätte ich (mal wieder) gerne einen Riech- und Fühlcomputer.

    Was meinst du beim ersten Pilz damit, die Fruchtkörperform passe nicht zum Elfenbeinschneckling? Dass der Stiel unten so dick ist? Für mich würde die Form schon passen. Insbesondere denke ich, der Stiel war (in der Erde drin) noch länger und wurde da vermutlich auch wieder dünner/spitzer.

    Die recht dicken, recht entfernt stehenden Lamellen sehe ich auch als mit dem Elfenbeinschneckling verträglich.

    Interessant wäre freilich noch, ob da irgendwas schleimig/klebrig war (Hut? Stiel), und wie der Geruch ist. Manchmal ist der sogar nach dem Anfassen stärker an den Fingern als am Pilz (und relativ hartnäckig...).

    Dein zweiter weißer Pilz sieht von oben für mich zwar auch schnecklingsähnlich aus, insbesondere glänzt er etwas schmierig, aber für meinen Geschmack sind bei dem die Lamellen zu dünn/gedrängt. Ich wäre da wohl am ehesten bei einem Trichterling.

    Bei dem Erdritterling gehe ich mit, aber bei der Artabgrenzung habe ich zu wenig Ahnung um zu sagen, ob es der Gemeine ist oder ein anderer.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hmm...also für mich riechen die alle einfach nach Pilz :|

    Pilz Nr. 1 war nicht schierig. Pilz Nr. 2 sehr schmierig, sogar mit richtiger Schleimschicht. Pilz Nr. 3 weiß ich nicht mehr.

    Was bei 3. weder zum Elfenbeinschneckling noch zum Weißen Rasling passt ist der hohle Stiel (sieht man leider nicht auf den Bildern).

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

    • Offizieller Beitrag

    Hi.


    Wenn Pilz 3 auch beim zerkrümeln in der Hand "unspezifisch" riecht (also nicht mehlartig), dann sollte das schon Tricholoma terreum (Gemeiner Erdritterling) sein.

    1 & 2 würde ich beides für irgendwelche Elfenbeinschnecklinge halten. Da gibt es mehrere Arten, die sich vor allem anhand ihrer Mykorrhiza (die einen bei Eichen, die anderen bei Rotbuchen, also meistens zwischen diesen beiden Baumarten wachsend), aber auch mittels ihrer KOH - Reaktion unterscheiden lassen sollen.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • auch mittels ihrer KOH - Reaktion unterscheiden lassen sollen.

    Ohhh...KOH hatte ich sogar dabei :cursing:

    Sobald ich die mal wieder sehe werden die damit traktiert.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.