Seltene Moosart entdeckt und einen mir unbekannten Pilz

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 486 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (21. März 2023 um 14:49) ist von brownie.

  • Liebe Pilzfreunde,

    zu meiner Freude habe ich bei meiner Wanderung letzten Samstag in der Fränkischen Schweiz eine sehr seltene Moosart entdeckt, nämlich Buxbaumia viridis, das Grüne Koboldmoos (Bilder 1 und 2). Wollte Euch das mal zeigen! Gleichzeitig erbitte ich Eure Hilfe, denn es gab auch einen mir unbekannten Pilz (Bild 3) zu sehen, der wohl unmittelbar nach dem Rückgang des Schnees aus dem Boden spross. Hat hier jemand eine Idee? Kann es ein März-Schneckling sein oder ein verspäteter Frost-Schneckling? Vielleicht ist es aber auch ganz etwas Anderes. Wer hat eine Idee??

    Bild 1

    Bild 2

    Bild 3

    Besten Dank schon mal für Eure Rückmeldungen!

    Viele Grüße

    baks

  • Hallo,

    zum Pilz weiß ich zwar nichts, aber das Moos gefällt mir sehr!

    Das wirkt, als ob es eine Lichtsammellinse an der Spitze des Thallus sitzen hätte. Toll!

    LG, Martin

  • Hallo

    Bei deinem Pilz denke ich nicht an einen Märzschneckling ->Hygrophorus marzuolus

    Die sehen rein vom Habitus anderes aus.

    Ich kann beim rechten FK im oberen Bereich eine kleine Ringzone sehen. Ausserdem sehe ich einige Kiefernadeln. -> daher könnte ich mir auch ein überlebenden Kiefern-Schneckling -> Hygrophorus latitabundus vorstellen.

    BG Andy

  • Hallo baks,

    darf ich noch weiter auf deinen wunderschönen Grünen Koboldmoos eingehen und dir unsere Balkon-(?)Moose zeigen, und fragen wie/wo du Moose bestimmst?

    Ich vermoose nämlich auch gerade unseren Garten, da der "Rasen" sowieso 70% und 10% Erde war, und allein dort waren schon nicht wenig verschiedene Arten.

    Jetzt karre ich von Freunden, verlassenen Grundstücken und Mauern Moose eimerweise (bisher 10 Eimer) her, bevorzugt die hell leuchtenden Sorten um alle Lücken, auch rund ums Haus grün aufzufüllen.

    Und mein Ehrgeiz und Neugierde ist es jede Pflanze benennen zu können. (Hat auch mit bewusstem, achtsamem Leben zu tun, zu dem mich mein Körper ... hingeführt hat....)

    Ich merke gerade, dass dafür sinnig wär neben den restlichen Pilzarten auch alle verschiedene Garten-Moose makro zu knipsen. Wenigstens erstmal unterscheiden können, wenn nicht benennen. Ich denk mal 10 Arten könnten es bisher sein, bin gespannt.