2 Röhrlinge, beide Wurzelnder Bitterröhrling?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 790 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (29. Juli 2023 um 23:48) ist von Moud.

  • Hallo zusammen,

    ich durfte ein paar Tage in der wundervollen Schweiz verbringen und habe dort folgenden Pilz gefunden:

    Pilz1:

    Fundort: Schweiz, Schwyz, ca 1100müN, Fund unter Buche, zusätzliche Weißtanne und Fichte in der Nähe.

    Festfleischiger Pilz mit kompaktem Erscheinungsbild. Gelber Stiel und leuchtend Gelbe Röhren, beides bei Berührung blauend. Stielnetz nicht erkannt. Hutfarbe eher ins helle bräunliche gehend. Schneckenfraßstellen mit orangem Touch. Teilweiße rote Stellen erkennbar. Geruch eher angenehm. Geschmacksprobe nicht gemacht.

    Beim Längsschnitt blauen auf der kompletten Schnittfläche, etwas weniger blauend in der Stielmitte.

    An der Stielbasis rötliche Verfärbungen, seitlich bis ins violette gehend. Blauen verstärkt sich nach wenigen Minuten noch.


    1a) Foto von Pilz vor der Entnahme.

    1b) Schnittbild direkt nach Anschneiden

    1c) Schnittbild nach 4 Minuten


    Zusätzlich habe ich noch folgende Pilz gefunden.

    Pilz2:

    Fundort: Westliches Mittelfranken in Vorgarten von Betriebsgelände. Flieder und Buche als Begleitbäume. 450müN

    Festfleischiger Pilz mit kompaktem Erscheinungsbild. Gelber Stiel und leuchtend Gelbe Röhren, beides bei Berührung blauend. Leichte Rottöne am Stiel erkennbar. Stielnetz nur bei genauem Prüfen am oberen Stielrand erkannt. Hutfarbe eher ins Aschgraue gehend. Hut mit feldrigem Erscheinungsbild. Geruch auch hier für mich eher angenehm, Geschmacksprobe leicht bitter, aber lange nicht so extrem wie z.B. beim Gallenröhrling. Hut und obere Hälfte des Stieles bei Längsschnitt blauend, Stielbasis ohne merkliche Veränderung.

    2a) Bild vor der Entnahme

    2b) Schnittbild

    2c) Stiel mit rötlichen Stellen

    2d) Vergrößerung Stiel mit Stielnetz

    Meine Überlegungen waren, dass ich vielleicht bei Pilz1 das Stielnetzt übersehen habe, da ich es nicht so genau geprüft habe wie bei Pilz2.

    Mich verunsichert ein bisschen die Verschiedenen Schnittbilder, also deren Farben. Es ärgert mich etwas dass ich den Geschmack bei Pilz1 nicht getestet habe. Vermutlich hätte mich das weiter gebracht.

    Am Ende würde ich vermuten dass es sich bei beiden Pilzen um einen Wurzelnden Bitterröhrling handelt.

    Würde mich freuen wenn das jemand bestätigen kann oder mir noch Tipps geben kann wie ich vielleicht in Zukunft besser an eine Röhrlingsbestimmung ran gehen sollte

    PS: Was unterscheidet eigentlich den Wurzelnden Bitterröhrling hauptsächlich vom Anhängselröhrling? Geschmack / anderes Blauen im Schnitt / Hutfarbe ?

    Danke schon mal für Euren Input und Grüße

    Moud

  • Hallo,

    dein erster Fund kann durch die etwas andere Hutfarbe schon etwas Besseres sein.

    Was unterscheidet eigentlich den Wurzelnden Bitterröhrling hauptsächlich vom Anhängselröhrling? Geschmack / anderes Blauen im Schnitt / Hutfarbe ?

    Von meinen Erfahrungen her haben die beiden Arten keine Ähnlichkeit miteinander. Vergleiche sie nur allein optisch.

    C. radicans

    B. appendiculatus

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo Moud,

    bei Pilz 1 wäre in der Tat eine Geschmacksprobe unerlässlich gewesen. Falls er bitter gewesen wäre, ist der Wurzelnde BR wie auch bei Pilz 2 der erste Kandidat. Falls er mild gewesen wäre, wäre mMn der Ochsenröhrling (Imperator torosus) eine Option gewesen. Aber ohne Kenntnis des Geschmacks und angesichts des missratenen (unscharfen, falsch belichteten) ersten Bildes, auf dem sich kaum etwas Relevantes erkennen lässt, ist das nur Spekulation.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Zusammen

    Ja der Fund 1 wäre in der Tat etwas spezielles, ist der Fund noch vorhanden?

    Den sollte man unbedingt noch etwas genauer untersuchen. BG Andy

  • Hallo zusammen,

    danke für Eure Antworten.

    Leider hab ich den Pilz nicht mehr und kann daher auch keine weiteren Infos geben.

    Sehr schade dass ich da etwas nachlässig war und auch nur suboptimales Bildmaterial habe.

    Ich merke mir fürs nächste Mal: Mehr Zeit nehmen, alle relevanten Infos sammeln und bessere Bilder machen.

    Danke Euch!

    Gruß Moud

  • Ich hab sie schon oft gefunden. Der Habitus, das schnelle blauen aussen , das blau im Schnitt (sehr zackig…) die rote Basis im Schnitt, und das gelb der „Poren“. Ferner ist der Hut sehr schnell angefressen und wenn nicht auch schnell schmuddelig …
    lg jens

  • Nachtrag, gratuliere natürlich zu dem Fund!!

    das ist ein wärmeliebender Pilz, über den ich bei 2-3 speziellen Orten gestolpert bin. Seitdem finde ich ihn entsprechend regelmässig.
    der Schweizer WSL wäre sicher interessiert an den Koordinaten, da es wenig Meldungen von ihm gibt. Kann dir bei Interesse eine PN schicken.
    lg jens.

  • Sehr cool. Da freu ich mich aber, dass du den Pilz trotz meiner fehlenden Angaben doch bestimmen kannst.

    Du kannst mir natürlich eine PN schicken, ich teile den Standort gerne.

    Danke dir und Beste Grüße

    Moud