Gemeiner Klapperschwamm

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 785 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (28. September 2023 um 02:53) ist von Nomade.

  • Hi,

    ich vermute ich habe hier zum ersten Mal den gemeinen Klapperschwamm gefunden, was meint ihr?

    Mitnahmeexemplar:

    Mein erster Gedanke war Eichhase, aber da die Stiele seitlich am Hut wachsen, denke ich, es müsste der Klapperschwamm sein (oder kommt noch eine andere Art in Frage?).

  • Hallo Kopfpilz,


    ich sehe auch einen Klapperschwamm.

    Er scheint dieses Jahr ein gutes Jahr zu haben. Gratulation zum Fund.


    Liebe Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Hallo Kopfpilz

    Gratuliere! Ich hoffe, du hast dir die Stelle gemerkt 😃

    Kulinarisch ist der Klapperschwamm zwar nicht gerade ein Hochgenuss, dafür soll er als Vitalpilz umso wertvoller sein!

    Nachdem du bei der Pilzkontrolle warst, könntest du also, statt ihn in die Pfanne zu hauen, einen alkoholischen Extrakt daraus bereiten.
    Dazu trocknet man ihn, am besten langsam und schonend, zerkleinert ihn, übergiesst ihn mit hochprozentigem Alkohol (mind. 60%) und stellt das verschlossene Gefäss für 3-4 Wochen an einen warmen, schattigen Ort. Gelegentlich schütteln. Danach siebst oder besser filtrierst du ab und dampfst ein, bis nur noch wenig Flüssigkeit übrig bleibt.
    Die medizinisch interessanten Substanzen (v.a. Polysaccharide wie Grifolan und Grifolin) sind nun in konzentrierter Form enthalten. Wenn du den getrockneten Pilz vor dem Einlegen gewogen hast, kannst du ausrechnen, wie konzentriert deine Tinktur ist.

    Für Interessierte kann ich das Buch „Die Heilkraft der Pilze“ von Prof. Dr. Jan Lelley sehr empfehlen.


    Beste Grüsse

    Eurer Nomade

  • Hallo Uwe58

    Über Geschmack lässt sich schlecht streiten. Mir jedenfalls schmeckt er nicht besonders, und ich baue ihn nur wegen seiner medizinisch interessanten Inhaltsstoffe an. Wildfunde lasse ich stehen, sind auch ziemlich selten geworden in meiner Umgebung.

    Liebe Grüsse

    Nomade