Hallo, Besucher der Thread wurde 247 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten
  • Guten Abend,

    heute im Kiefernforst fast nur Samtfuß-Kremplinge, die aber massenhaft, gefunden.

    Als ich eine fast gänzlich verrottete Birke mit dem Fuß anstieß, fiel die noch vorhandene Rinde ab. Darunter kam dieser Pilz zum Vorschein.

    Kann man den bestimmen? Wie gesagt, er wuchs unter der Rinde und hatte bisher wohl kaum Licht gesehen.

    LG Emil



    Gesamtansicht

  • Hallo Emil,


    das sieht mir ziemlich deutlich nach Helmlingen aus. Nachdem, was man auf den Bildern so erkennen kann, also büscheliges Wachstum, rotbräunliche Hutfarbe (siehe 1. Bild-rechte Exemplare), Hüte oft gebuckelt, Stielfarbe im unteren Bereich ähnlich der Hutfarbe (siehe liegendes Exemplar auf dem dritten Foto) und dem Vorkommen an Laubholz tendiere ich zu Mycena haematopus (Großer Bluthelmling).

    Von den weißlichen Überlagerungen der meisten Hüte darf man sich hinsichtlich der Hutfarbe nicht täuschen lassen.


    Beste Grüße

    Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.