Schmarotzerröhrling

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 618 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (5. Oktober 2023 um 09:10) ist von Uwe58.

  • Hallo zusammen,

    ich hab heute eigentlich nicht viel erwartet weil der Boden bei uns nach wie vor noch einen Tick zu trocken ist für nahezu alles-ausser für Samtfußkremplinge und Kartoffelboviste,die gibts in rauen Mengen.

    Und genau das war heute scheinbar mein Glück denn ein Kartoffelbovist war vom Schmarotzerröhrling besiedelt, den ich bisher nur von Bildern kannte, also ein Erstfund.

    Ich finde ja die Voraussetzungen für den Schmarotzerröhrling sind mehr als gegeben dass er sich stärker verbreitet.

    Vielleicht weiss hier jemand wovon das abhängt ob der Schmarotzerröhrling fruktifiziert?

    Was versteht man genau unter "Gefährdung unbekannten Ausmaßes"?

    Gibts zu diesem Vertreter zuwenig Daten?

    lg Kathrin

  • Hallo,

    ich gratuliere Dir zu deinem Erstfund. Diese Teile habe ich in über sechzig Jahren auch erst einmal finden können.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Toller Fund, Gratulation. Scheint ein gutes Jahr zu sein, welche zu finden. BG Andy

  • Toller Fund, Gratulation. Scheint ein gutes Jahr zu sein, welche zu finden. BG Andy

    Hallo,

    ja, der scheint heuer wirklich ein gutes Jahr zu haben, habe ihn bei mir in der Steiermark auch so häufig gesehen bzw. gefunden wie noch nie zuvor.

    VG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hi Caitlyyn,

    war heute auch unterwegs und habe auch ein paar Schmarotzerröhrlinge gesichtet,zwar kleiner als dein Fund dafür aber mehrere. Kein Wunder bei der üppigen Anzahl von Bovisten sie es zumindets bei uns zu Hauf gibt :rolleyes:


    VG Ralle63

  • Hallo Ralle63,

    Ein schöner Fund!

    Ich frage mich halt,ob die fast exponentielle Zunahme an Kartoffelbovisten nicht eine ebenso starke Zunahme dieser Röhrlinge zufolge haben müsste.

    Wie sind die Voraussetzungen um in Gruppe "Gefährdung unbekannten Ausmaßes " eingestuft zu werden?

    Wann wurden die Schmarotzerröhrlinge so eingestuft?

    Wer genau macht das eigentlich?

    Wird die Einstufung turnusmässig überprüft?

    Ab wann fliegt man aus dieser Einstufung raus?

    Diese Fragen sind bei mir im Kopf neben der Freude halt kurz aufgetaucht.

    Die muss mir auch keiner in Gänze beantworten,wenn jemand ne Idee hat wo ich da nachlesen kann,ist auch schon hilfreich.

    LG Kathrin